Lädt...
Wichtiger Punkt für die Kleinfeld-Ritterinnen

von

Eva BrŸünn

in

Frauen KF">

Am Sonntag traten die Frauen KF gestärkt nach gemeinsamem Frühstück zur zweitletzten Runde in Davos an.

In der ersten Partie traf man auf Tabellennachbar UHC JW Sursee 86 und es durfte ein enges Spiel erwartet werden. Die Riders fanden sich früh in Rückstand und mussten mit einem 1:4 in die Pause. In der zweiten Halbzeit jedoch fanden sie besser ins Spiel, holten auf und sicherten sich schliesslich mit einem 5:5 einen hart erkämpften Punkt.

Der zweite Gegner des Tages hiess piranha chur. Die Bündnerinnen benötigten im Kampf um die Playoffs nicht nur Punkte, sondern auch ein aufgebessertes Torverhältnis. Die Riders bekamen dies von Beginn weg zu spüren und so hiess es zur Pause bereits 1:6 aus Dürntner Sicht. Die Ritterinnen waren zur Reaktion gezwungen und versuchten, mit vier Feldspielerinnen den Anschluss zu schaffen – das Risiko zahlte sich aber nicht aus und sie mussten zwei weitere Treffer ins leere Tor hinnehmen. Am Ende stand ein 2:9 auf der Anzeigetafel.

Was trotz der Niederlage nach diesem letzten Spiel des Tages aber feststand: Der gewonnene Punkt gegen Sursee könnte im Kampf um den Ligaerhalt Gold wert sein. Eine Runde vor Schluss stehen die Riders auf dem rettenden achten Rang und die Rechenspiele enden im Vorteil für die Ritterinnen – abgerechnet wird jedoch erst am Schluss.

Von Monika Reinhard