Lädt...
Versöhnlicher Abschied aus der 3. Liga

von

Robert Stucki

in

Männer GF">

Das letzte Spiel der Saison 2016/17 in der Allmend Meilen verlieren die Herren Grossfeld gegen den UHC Schwarz-Gelb Wetzikon II in der Verlängerung mit 5:6.

 

Nach der hohen Niederlage im letzten Spiel gegen Schiers, war das Ziel der Ritter im Derby gegen Wetzikon wieder an der alten Leistung anzuknüpfen und so zu einem versöhnlichen Saisonabschluss zu kommen. Da der Abstieg aus der 3. Liga bereits vor dem Spiel besiegelt war, spielte man konsequent über das ganze Spiel mit 3 Linien. Auch die Torhüter teilten sich die Spielzeit. Die ersten 30 Minuten hütete Schweizer den Riders Kasten und den Rest Camenzind.

 

Die Wetziker, welche noch um eine möglichst gute Rangierung spielten, waren zu Beginn aufsässig und versuchten die Ritter mit hohem Stellungsspiel unter Druck zu setzen. Die Riders ihrerseits spielten gut, aber hatten kleinere Aussetzer im Passspiel und der Konzentration. Den Torreigen eröffnete ein Wetziker nachdem vorher ein anderer Wetziker mit hohem Stock den Ball herunter gepflückt hat. Die ansonsten tadellos pfeifenden Schiedsrichter ahndeten das Vergehen nicht, somit stand es 0:1 für Wetzikon. Die Herren Grossfeld liessen weiterhin den Ball laufen und versuchten ihr Spiel dem Gegner aufzuzwingen. So konnte Cappelletti mit einem schönen Schuss vor der Pause zum 1:1 ausgleichen.

 

Interimscoach Camenzind mahnte die Herren in der Pause die Unkonzentriertheiten abzustellen. Dies gelang nur teilweise. Es war wieder Wetzikon welches im 2. Drittel in Führung gehen konnte. Glücklicherweise konnte Schmid das Resultat wieder egalisieren.

 

Im dritten Drittel änderte sich nichts am Muster. Wetzikon ging 2:3 in Führung, kurz darauf konnte Weber wieder zum 3:3 ausgleichen. Danach spielten die Wetziker einen hohen Ball vor das Tor und ein Schwarzgelber konnte den Ball so ablenken, dass der Ball unglücklich in das Riders Tor kullerte. Die Wetziker nutzten im nächsten Einsatz gleich das Momentum und erzielten zum ersten Mal im Spiel eine Zwei-Tore-Führung. Wer nun dachte die Riders würden zusammenbrechen, irrte sich. Zuerst schoss Weber, dem sein Fananhang sichtlich Auftrieb gab, sein zweites Tor am heutigen Abend. Teamsenior Stucki schliesslich traf weniger später zum viel umjubelten 5:5 Ausgleich. Das Resultat blieb so stehen bis zum Drittelsende. Die Verlängerung musste entscheiden.

 

Die Verlängerung war hart umkämpft. Beide Parteien wollten sich den Zusatzpunkt und noch viel wichtiger sich den Derbysieg ergattern. Schliesslich war es ein Wetziker, der sich auf der Seite durchtanken konnte und mit einem satten Schuss den Sudden Death herbeiführte. Die Riders können dennoch stolz auf ihre Leistung sein und sich über den hart erkämpften Punkt freuen. Die Saison ist nun beendet. Weiter geht es in der neuen Saison mit dem Cupspiel gegen den THS Adliswil. Die genauen Spieldaten folgen noch.

 

FB Riders – UHC S-G Wetzikon II 5:6 n.V. (1:1, 1:1, 3:3, 0:1)

Alte Turnhalle Allmend, Meilen. SR Vogt/Germann

Tore: Wetzikon 0:1; Cappelletti (Kamm) 1:1; Wetzikon 1:2; Schmid (Kohler) 2:2; Wetzikon 2:3; Weber (Leemann) 3:3; Wetzikon 3:4; Wetzikon 3:5; Weber (Stucki) 4:5; Stucki (Leemann) 5:5; Wetzikon 5:6;

Aufstellung: Schweizer/Camenzind; Stucki, Meier, Leemann, Schmid, Weber; Boller, Jakob, Trachsel, Gyr, Walder; Diggelmann, Kamm, Cappelletti, Kohler, Holzinger;

Bemerkungen: L. Blaser (verletzt), Hossmann, Schlüssel, Broder (abwesend)

 

Sponsoren