Lädt...
U21: Saisonstart geglückt!

von

Ramon Trachsel

in

U21-Juniorinnen">

Zum heutigen Start der Saison 2022/23 reisten wir nach Waldkirch, wo wir unser erstes Spiel gleich gegen den 1.Platzierten – Unihockey Bassersdorf-Nürensdorf – der vergangenen Saison hatten. Mit dem in der Vorbereitung aufgebauten Selbstvertrauen und dem Wissen, dass wir dieses Team schlagen können, gingen wir um 10:00 Uhr aufs Feld.
Das Spiel war lange Zeit ausgeglichen, doch schoss UBN nach sieben Spielminuten das erste Tor. Unsere Reaktion liess jedoch nicht lange auf sich warten. Damaris Sager zögerte nicht und verkürzte nur wenige Sekunden darauf zum 1:1.
Zwei Minuten später tat es ihr Svenja Hess nach und bracht uns in Führung. Diese konnten wir jedoch nicht lange halten – UBN traff gleich darauf zum 2:2. Mit diesem Resultat in die Pause gehen wollten wir nicht. Dies war auch Anna Sager klar und so kam es, dass wir dank ihrem Treffer zum 3:2 mit einem kleinen Vorsprung in die Pause gehen durften.
In der zweiten Hälfte liessen wir dank einigen Defense-Inputs keine Tore mehr zu. Auf der anderen Seite hingegen musste die gegnerische Torwärterin noch zwei Mal hinter sich greifen und den von Damaris Sager und Sarina Knechtle souverän hineingeschossenen Ball aus dem Netz fischen. 5:2 lautete der Endstand – wir hatten unseren ersten Sieg gleich im ersten Spiel erkämpft!

Im zweiten Spiel, welches wir gegen das starke Heimteam, den UHC WaSa spielten, fielen nicht ganz so viele Tore und doch war der Match sehr spannend. In der 1. Halbzeit wog das Spiel hin und her, Tore gab es auf beiden Seiten jedoch nicht. Dank einen superschnellen Start in die 2. Halbzeit unsererseits und einem wunderbaren Tor durch Yasmine Renz führten wir von der 21igsten Spielminute und konnten diese knappe Führung bis hin zur 29. Spielminute halten. In dieser konnten unsere Gegnerinnen zum 1:1 verkürzen. Es änderte sich weiter nicht viel am Spiel. Es ging heiss zu und her, die Zweikämpfe waren hart und das Tempo stets hoch. Erst in der 34igsten Spielminute fiel das nächste Tor und dies erfreulicherweise für uns! Nach diesem Erfolg, für welchen unsere Spielerin Sarina Hutter verantwortlich war, war „den Sieg nach Hause bringen“ angesagt. Wir gaben alles, kämpften bis zum Schlusspfiff um jeden Ball und belohnten uns so mit dem Sieg. Yuppieee! Absolut zufrieden und mit diesen beiden Startsiegen im Gepäck durften wir zurück nach Hause reisen, wo in der neuen Woche gleich die Vorbereitungen auf die nächste Runde im Oktober beginnen und alles daran gesetzt wird, auch dort wieder vier Punkte herauszuspielen…