Lädt...
Nichts zu holen für die Frauen KF

von

Pina Erni

in

Frauen KF">

Die dritte Meisterschaftsrunde führte die Frauen KF am Sonntagnachmittag bei strahlendem Sonnenschein nach Chur. Als erstes wartete Davos-Klosters auf die Ritterinnen, ein starker Gegner, gegen den es das beste Spiel abzurufen galt. Die Gedanken der Zürcher Oberländerinnen schienen aber noch den warmen Sonnenstrahlen nachzuträumen, anders liess sich der schwache Auftritt zu Spielbeginn nicht erklären. Die Davoserinnen zeigten sich eiskalt und zogen bis zur Pause gleich mit 6:2 davon. Zwar gelang den Ritterinnen in der zweiten Spielhälfte eine moderate Steigerung und ein Halbzeitresultat von «nur» 3:4, dennoch stand am Ende ein 5:10 auf der Anzeigetafel.

Die Aufgabe in der zweiten Partie wurde nicht einfacher. Es wartete das Derby gegen UHCevi Gossau, den Leader notabene. Die Riders gerieten früh in Rückstand, dennoch war ihr Auftritt ein ganz anderer. Mit der Leistungssteigerung kehrte auch die Spielfreude zurück und die Ritterinnen konnten sich ihre Chancen erspielen – welche jedoch immer wieder von der starken Torfrau auf der Gegenseite zunichte gemacht wurden. Auf der anderen Seite nutzte Gossau jeden Fehler der Riders kompromisslos aus, skorte je vier Treffer pro Halbzeit, was zum Endstand von 0:8 führte. Es war ein beherztes Spiel der Ritterinnen, in welchem ihnen jedoch klar ihre Grenzen aufgezeigt wurden.

Autorin: Monika Reinhard