Lädt...
Letzte Runde des Herren GF

von

Andreas Walder

in

Männer GF">

Die letzten zwei Spiele der Saison gaben nur bedingt Anlass für Freude. Das erste Spiel gegen Pfannenstiel verlor man mit 5:1 und das „Derby“ gegen Stäfa fand durch das 2:2 keinen Sieger

Für die letzten zwei Spiele der Saison, fand man sich zur Mittagszeit im Sportzentrum in Herisau ein. Der Weg war gesäumt von Sonne, Wärme und der ein oder anderen verpassten Abzweigung. Neu mit an Bord war einer unserer Junioren Dario Di Fazio welcher einen geglückten Einstand geben konnte.
Das Spiel gegen Pfanni konnte pünktlich angepfiffen werden. Die Taktik war gegen den technisch starken Gegner klar. Man zog sich diszipliniert zurück und versuchte dem Gegner möglichst wenig offene Räume zu bieten. Dies funktionierte auch bis 15 Sekunden vor der Pause in welcher Pfanni einen Abpraller verwerten konnten und so 1:0 in Führung gingen. Das Spiel war ausgeglichen und so bedurfte es während der Pause keine taktischen Anpassungen.
Nach der Pause versuchte es Pfanni mit Konterangriffen. Einen davon wehrte Blaze gekonnt mit einem Stock in Eishockeymanier ab. Leider war der Stock etwas zu hoch und dadurch wurde ein Penalty gegen uns ausgesprochen – 2:0.
Als wir unsererseits das Pressing erhöhten, provozierte Gyr beim Gegner einen Fehler. Reaktionsschnell um kurvte er den Torhüter und netzte zum Anschlusstreffer 2:1 ein. Wie eingangs erwähnt, versuchte man durch diszipliniertes zurückziehen dem Gegner wenig Räume zu gewähren. Jedoch musste ein weiteres Tor her und dadurch ergab sich mehr Raum welcher Pfanni ausnutzte. Durch individuelle Klasse netzten sie weiter zum 3:1, 4:1 und schlussendlich 10 Sekunden vor Schluss zum 5:1 ein.

Pfannenstiel – FB Riders  5:1 (1:0, 4:1)
Sportzentrum, Herisau
Strafen: Keine
Aufstellung: Luc; Ruti, Di Fazio, Blaser, Swen, Kamm; Tim, Lee, Meier, Diggi, Boller; Walder, Trachsel, Diaz, Gyr, Mitch
Ersatz: Ädu
Abwesend: Schlüssel, Jakob, Holzi, Oli (Krank), Schmid (Verletzt)

Nach einer grösseren Pause, begab man sich zum letzten Spiel des Tages und der Saison. Es erwartete uns Stäfa welche das Hinspiel noch mit 6:3 gewannen. Ziel war es mit einem Sieg abzuschliessen. Lange neutralisierten wir uns gegenseitig. Es gab Chancen auf beiden Seiten wobei uns Ädu mit einigen Bigsaves im Spiel hielt. Auch kleinere Verwirrungen über mögliche Tore oder doch nicht hielten das Spiel spannend.
Doch 2 Minuten vor der Pause hatte Tim genug des nicht Chancenverwertens und netzte auf Pass von Meier mit einem schönen Drehschuss ein. 0:1.

Nach der Pause doppelte erneut Tim nach und stocherte den Ball über die Linie. Auch dieses Mal gab es eine kleine Verunsicherung ob der Treffer zählte – er zählte und es stand 0:2.
Stäfa machte nun mehr Druck und zuweilen war unsere Abstimmung in der Defensive etwas unpässlich. Durch eine Unkonzentriertheit, standen auf einmal 6 Feldspieler auf dem Spielfeld was eine 2-Minutenstrafe mit sich zog. Blaze „opferte“ sich und sass sie ab. Leider nicht für zwei Minuten sondern nur für knapp eine Minute, weil Stäfa einen Querpass ins Tor abschlossen stand es nur noch 1:2. Weiter wurde von beiden Seiten meist fair gekämpft und gespielt. Doch gelang Stäfa den 2:2 Ausgleich. Dies bedeutete keinen Sieger im „Derby“.

Stäfa – FB Riders 2:2 (0:1, 2:1)
Sportzentrum, Herisau
Strafen: 1×2 Minuten für FB Riders
Aufstellung: Ädu; Ruti, Di Fazio, Blaser, Swen, Kamm; Tim, Lee, Meier, Diggi, Boller; Walder, Trachsel, Diaz, Gyr, Mitch
Ersatz: Luc
Abwesend: Schlüssel, Jakob, Holzi, Oli (Krank), Schmid (Verletzt)

Letztes Saisonspiel bedeutet auch gewisse Abgänge welche schon klar sind. Verlassen wird uns Sven the Moneymaker sowie Mitch „Schlickschläck“. Weiter wird uns Holzi, unser Senior (und Topscorer), weiterhin im Training fordern, jedoch bei den Meisterschaftsrunden aussetzten.

Hierbei ein grosses Dankeschön für euren Einsatz und alles Gute!