Lädt...
Das Cupspiel

von

Andreas Walder

in

Männer GF, Verein">

Das Cupspiel

 

Da unsere Saison mit den Aufstiegsspielen vom 9. & 10. April zu Ende war, war dieses Cupspiel unser erster Härtetest der Saison. Wir wurden nach Stammheim welches am äussersten Nord-Östlichen Spitz des Kantons Zürichs liegt.

Die Hinfahrt war geprägt vom Versuch den Feierabendverkehr zu umfahren oder geduldig im Stau zu stehen.

 

Vor dem Cupspiel wurden im Training Erneuerungen in den Blöcken und Aufstellungen durchgegeben und entsprechend spannend war man darauf, wie es funktionieren würde.

Die Halle gefunden, war man erfreut ab den grossen und schönen Umkleidekabinen. Man machte sich mit dem etwas unangenehmen und schnellen Parkettboden vertraut und ging sich seine Muskulatur aufwärmen.

 

Gespielt wurde 3 x 20 Minuten.

Das erste Drittel war geprägt von kleinen Unsicherheiten unsererseits. Wir kamen wohl noch nicht so zurecht mit dem, für uns, ungewohnten Boden und die neu zusammengestellten Blöcken mussten sich zuerst etwas finden. Das erste Tor erzielte Stammheim mit einem schönen Weitschuss. In der darauffolgenden Angriffswelle vom UHC Stammheim erzielten sie die Tore 2 & 3.

Nach einer 2 Minuten-Strafe agierten die Ritter in Unterzahl. Doch kam man mit einem Konter gefährlich vor das gegnerische Tor und wurde dort Regelwidrig gestoppt, was einen Penalty von sich trug.

Unser Captain „Röbi“ nahm sich der Verantwortung war und versenkte eiskalt. 3:1 das Resultat nach dem 1. Drittel.

 

Das 2. Drittel war unser Drittel. Vorab, es wurden alle Tore in diesem Drittel von uns erzielt. Wir machten mehr Druck nach vorne und konnten unser Spiel spielen. Was die Tore 2& 3 für die Riders  durch Schmid und Kohler bedeuteten. Leider wurden grosszügig 2-Minuten-Strafen gegen uns ausgesprochen, was uns unsere Arbeit auf dem Feld nicht gerade vereinfachte.

Trotz dem Umstand, dass wir alle Tore in diesem Drittel schossen, ging Stammheim mit 4:3 in die Pause. Grund war ein etwas unglückliches Eigentor nach Freistoss von Stammheim, durch unseren Neuzugang der Flames, Weber. (Kopf hoch „Shit happens ;-))

 

Im 3. Drittel waren die Riders nicht mehr so präsent wie im 2.

Stammheim konnte vermehrt agieren wie sie wollten. Das Spiel wurde ruppig auf beiden Seiten geführt und leider wurde nur die Strafbank der Riders des Öfteren gefüllt (im Ganzen Match 8x 2 Minuten). Man merkte, dass das Schiedsrichtergespann mühe hatte. Mehr will ich zu diesem Thema nicht ausführen.

Das Endresultat 8:4 für den UHC Stammheim – Gratulation.

Für uns war es schön zu sehen, dass die ganze Mannschaft zusammenstand. Man fightete für einander stand für den anderen ein. Die Mannschaft ist auf einem Guten Weg die neue Saison erfolgreich in Angriff zu nehmen. Und in diesem Sinne

EIN SCHÖNES SOMMERTRAINING UNS ALLEN =D

(Und sorry wege kei Bilder – voll vergässe gange)

 

Aufstellung: Tschirky; Schweizer, Boller, Diggelmann, Kamm; L. Blaser, Walder, Hager, Stucki, Holzinger; Schmid, Meier, Schlüssel, Dürr, Hossmann, Gyr, Weber