Lädt...
Damen KF: Nullnummer in der zweiten Runde

von

Andrea Benz Altenburger

in

Frauen KF">

Die Damen Kleinfeld traten am Sonntag in Winterthur zu ihrer zweiten Meisterschaftsrunde an. Trotz beherztem Kampf konnten die Ritterinnen keine Punkte mit nach Hause nehmen. Sowohl gegen Floorball Albis als auch gegen die Red Devils March-Höfe Altendorf resultierte eine Niederlage.

Im ersten Spiel der zweiten Meisterschaftsrunde stand für die Riders-Frauen das Duell gegen Floorball Albis an. Die Gegnerinnen traten mit einem reduzierten Kader an und mussten das Spiel gerade mal zu fünft bestreiten. Die Riders dagegen konnten mit drei kompletten Blöcken auflaufen. Es schien somit ein leichtes Spiel: das Tempo hoch halten und die Gegnerinnen müde laufen. Doch es kam anders. Den Ritterinnen gelang es nicht, ihr Spiel aufzuziehen. Das Spiel war langsam, die Riders schienen schneller ausser Atem zu kommen als die Gegnerinnen. Trotzdem konnte mit einem Tore Vorsprung die zweite Halbzeit gestartet werden. Floorball Albis schaffte in der zweiten Hälfte den Ausgleich. Die Reduktion auf zwei Blöcke brachte zwar etwas mehr Schwung in das Spiel der Riders. Trotzdem erzielten die Gegnerinnen kurz vor dem Schlusspfiff auch noch den Führungstreffer zum 3:2. Dieser Rückstand konnte in der kurzen Zeit bis zum Spielende nicht mehr aufgeholt werden. So endete die Partie mit einer Niederlage für die Riders und dem etwas schalen Gefühl, dass mehr drin gelegen wäre.

Im zweiten Spiel trafen die Riders auf die Red Devils. Diesmal spielten die Ritterinnen von Beginn an mit zwei Linien. Der Plan ging auf. Die Riders konnten dem hohen Tempo und dem Druck der Gegnerinnen gut standhalten. Auch die Strafe kurz vor der Pause überstanden die Riders und so konnte mit nur einem Tor Rückstand in die zweite Halbzeit gestartet werden. Trotz beherztem Kampf kassierten die Riders vier Gegentore in der zweiten Hälfte. Die Ritterinnen gaben nicht auf und erkämpften sich am Schluss sogar noch ein Penalty. Dieser wurde zwar nicht verwertet, doch das darauffolgende Überzahlspiel war erfolgreich. Die Riders kämpften bis zum Schluss, leider es reichte nicht, um den grossen Vorsprung der Devils aufzuholen. So endete das Spiel für die Riders mit einer 4:7-Niederlage.

Autorin: Liliane Müller

Foto: Viebke Rassmussen