Lädt...
2 Spiele 2 Siege – Weiter so

von

Andreas Walder

in

Männer GF">

Überzeugende Ritter fahren in Frauenfeld das Punktemaximum ein

Das Erste Spiel gegen Emotion Weinfelden entschieden das Herren GF mit 4:0 für sich. Das «Derby» gegen die ZO Pumas konnte mit 3:2 für sich entschieden werden.

Sonntagmorgen in einem kleinen fast unbekannten Dorf im Kanton Thurgau. 16 Ritter machen sich auf den Weg zum frisch verheirateten Teamkameraden Blaser und seiner Ehefrau Sarah welche uns mit einem Brunch erwarteten. So lecker wie der Duft beim Hauseingang nach Brot war, war der ganze Brunch exzellent – hier ein dickes Dankeschön!

Gestärkt ging es dann für das Herren-Team nach Frauenfeld um sich dem ersten Gegner Emotion Weinfelden zu stellen. Mit 13 Feldspieler und einem Torwart war das Kader etwas dezimiert, was aber unser Gameplay nicht beeinflussen würde. Das Spiel angepfiffen, übernahmen die Ritter das Zepter und spielten meist in der gegnerischen Hälfte. Viele Ballstafetten klappten über mehrere Positionen und Abschlüsse wurden zu Hauf gemacht. Doch in das Tor wollte der Ball nicht fliegen. Der Gegner verteidigte tapfer und mit vollem Körpereinsatz. So nahm sich Lippi von der hintersten Position aus ein Herz schoss und der Abpraller verwertete Frodo reaktionsschnell zum 1:0. Einzelne Konter konten oft unterbunden werden und wenn die Verteidigung geschlagen war, hatte man noch einen Ebi im Tor welcher auch noch einen Penalty hielt.
Nebst dem Spiel, liess sich auch das 2. Tor sehen. So tankte sich Gyr hinter das gegnerische Tor und wartete geduldig, bis sich Frodo erneut in Position begab und ein schneller Pass besiegelte das 2:0 für die Ritter.
Nach der Pause hielt man am Spieldiktat fest. Vorne pressen und einzelne Konter gekonnt verteidigen.  Ein Powerplay blieb für uns jedoch ungenutzt und so sollten nicht mehr als zwei weitere Tore durch Gyr und Frodo fallen. So durften die ersten 2 Punkte verdient eingefahren werden wenn auch das Torverhältnis etwas höher hätte sein dürfen.

FB Riders – Emotion Weinfelden 4:0 (2:0; 2:0)
Sportanlage Kantihalle Frauenfeld
Strafen: Riders          keine
                Weinfelden 1x 2 Minuten
Aufstellung: Ebi; Gyr, Meier, Frodo, Schlüssel, Trachsel; Diaz, Walder, Lee, Lippi, Blaser; Jarno, Diggi

 

Das zweite Spiel ging als kleines Derby gegen die ZO Pumas. Sicherlich ein anderes Kaliber als Weinfelden und so durfte ein umkämpftes Spiel erwartet werden. Es ging ruhig los und die Teams «beschnupperten» sich zuerst. Wieder wurde das eigene Spiel aufgezogen und den Ball in den eigenen Reihen gehalten. Trotzdem durfte das erste Tor die Pumas erzielen. Doch den Kopf nicht im Dreck hängen lassen sondern weiter das eigene Spiel spielen, so werden die Tore auch auf unserer Seite fallen. Und Diggi verwertete einen Pass zum 1:1 Ausgleichstreffer. Und als dann  Gyr und Egli wieder ihre Pass – Tor variante durchzogen, durfte man das erste Mal in Führung gehen. Bis zur Pause spielten beide Teams auf Augenhöhe und kämpferisch wurde auch den Zuschauer etwas geboten. Nach der Pause nutzten die Pumas einen Zuteilungsfehler aus und erzielten den erneuten Ausgleichstreffer zum 2:2. Es wurde weiter, meist geduldig, das eigene Spiel gespielt um den erneuten Führungstreffer zu erzielen. Nach einem überharten Einsteigen gegen Diaz, blieb ein darauf folgendes Powerplay leider ungenutzt. Doch Diaz sein Kämpferherz wurde entfesselt. So erkämpfte er sich den Ball nach einem gegnerischen Freistoss und passte zum vorauseilenden Lee welcher den Ball am Torwart zum 3:2 Führungstreffer einnetzte.

Die Zeit wurde Knapp und die Raubkatzen aus dem Oberland versuchten die Ritter noch zu schlagen. Doch es sollte nicht mehr reichen. Das intensive Spiel ging verdient mit 3:2 an die Ritter.

ZO Pumas – FB Riders, 2:3 (1:2, 1:1)
Sportanlage Kantihalle Frauenfeld
Strafen: Riders          keine
                ZO Pumas    1x 2 Minuten
Aufstellung: Ebi; Gyr, Meier, Frodo, Schlüssel, Trachsel; Diaz, Walder, Lee, Lippi, Diggi; Blaser
Bemerkung: Jarno (verletzt)

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Sponsoren