Lädt...
Trainingsweekend: 2 Tage, die nicht so schnell vergessen gehen

von

Karin Fischer

in

U21-Juniorinnen">

Am Samstagmittag in Klosters startete unser Trainingsweekend und gleichzeitig die Taufe der neuen Spielerinnen und Trainer. Nach der Ankunft wurden wir mit drei feinen Teigwarensalaten verwöhnt. Es folgte ein kleines Turnier gegen die drei Teams Sargans, Davos und Gossau. Mit zwei Siegen und einem Unentschieden waren wir erfolgreich und zufrieden mit unserer Leistung. Nach dem Turnier fuhren wir zur Unterkunft. In der Jugendherberge angekommen, genossen wir ein leckeres Znacht mit Dessert. Der Abend war sehr unterhaltsam, es wurden Spiele gespielt und Challenges durchgeführt. Wir haben viel gelacht und die Mitspieler und Coaches von einer anderen Seite kennengelernt. Dies schweisste unser Team umso mehr zusammen.
Am nächsten Tag ging es nach einem Frühstücksbuffet mit grosser Auswahl wieder zurück in die Halle. Dort wurden taktische und theoretische Situationen besprochen und direkt auf dem Feld umgesetzt. Nach der Arbeit das Vergnügen: Ein Spaghetti-Essen war angesagt. Danach haben wir ein Ziel für die Saison und ein Schlachtruf bestimmt. Als schönen Abschluss durften wir noch die musikalischen Fähigkeiten der nun getauften Spielerinnen und Trainer bestaunen, da sie einen Rap über das Team verfasst und vorgetragen haben. Als wir uns auf den Heimweg machten, waren alle erschöpft, jedoch haben wir einiges gelernt und konnten mit einem guten Gefühl nach Hause zurück.

Nach diesem unvergesslichen Wochenende sind wir nun bereit für die folgende Saison und freuen uns auf die Meisterschaftsspiele.