Lädt...
Noch immer 3. Platz nach beendeter erster Spielrunde

von

Bettina Rutz U21

in

U21-Juniorinnen">

Am Sonntagmorgen früh trafen sich die Spielerinnen der U21 in Rüti. Mit halb offenen Augen machten wir uns auf den Weg nach Winterthur. Das erste Spiel der heutigen Meisterschaftsrunde hatten wir gegen die Floorball Zürich Lioness um 10:00 Uhr, nach einem Spiel Pause das zweite gegen die 1. Platzierten Zug United.

FB Riders vs. Floorball Zürich Lioness

Unterschätzen durften wir die Zürcherinnen nicht, denn wie es wohl jedes Team kennt gibt es die starken wie auch die schwachen Tage. Wir starteten kontrolliert ins Spiel, gewannen die meisten Zweikämpfe und konnten einige viele Schüsse aufs Tor bringen. In der 8. Minute gelang Sabrina Grassi das erste Tor für die Riders auf Pass von Kaja Lüthi. Unsere Anfangsphase war sehr gut, auch das Zusammenspiel passte. Die Zürcherinnen konnten nur wenige Konterversuche starten, da meist schon in der Offensive gut gekämpft wurde. Wenn dies nicht ganz funktionierte, kamen die Gegnerinnen nicht viel weiter da unsere Verteidigerinnen die Deckung und das Blocken gut im Griff hatten. So kam es, dass Torhüterin Svenja Schöni in der gesamten erste Spielhälfte nur einen Ball berührte, indem sie einen tiefen Schuss mit dem Bein abwehrte. In der 15. Minute gelang Iris Brünn durch einen schönen Lauf das 2:0. Bis zum Ende der ersten Hälfte wollte uns dann trotz deutlicher Überlegenheit kein weiteres Tor gelingen.

In der Pause waren wir uns alle einig, dass wir entschlossener sein mussten bei unseren Abschlüssen und vor allem die so oft angeschaute Maskenarbeit verbessern mussten.

In der Zweiten Spielhälfte dominierten wir erneut, kamen mit noch mehr Abschlüssen. Die Zürcherinnen starteten mit ebenso wenig Ballbesitz wie in der ersten Hälfte. Wenn sie angriffen, konnten wir diese zu unserem Konter verwerten. In der 25. Minute gelang Lia Rothenbühler ein Backhandtor durch die Beine des Zürchergoalies – die Maskenarbeit hat sich also ausbezahlt. Knapp 5 Minuten darauf erzielte Mara Dürst das 4:0 auf Pass von Laura Wenzel. Wir konnten unsere Gegnerinnen gut umspielen, da wir ihnen läuferisch auch überlegen waren. In der 33. Spielminute gelang Lia Rothenbühler das 5:0. Mit diesem Resultat beendeten wir das Spiel gegen die Zürich Lioness. Ein doch schon stolzes Resultat, obwohl deutlich mehr daringelegen wäre. Trotzdem erfreuen wir uns alle ab dem Kuchen von Svenja, dank ihrem ersten Shotout – Danke! 🙂

Nadine Roten, U21

FB Riders vs. Zug United

Nach einem stark gespielten ersten Spiel, traffen die Riders auf die Zug United. Wir wussten es wird ein harter Kampf, jedoch liess uns das nicht daran hindern Vollgas zu geben. Auf zwei Blöcke reduziert und einige Spielerinnen etwas nervös, starteten wir das Spiel. Nach einer körperlich guten Anfangsphase konnten wir in der 14. Minute das 1:0 durch Gentiana Behluli erzielen. Die Zugerinnen konterten direkt nach dem Bully auf ein 1:1 und 3 Minuten darauf in der 17. Minute zu einem 2:1 aufstocken. Mit einem Zwischenergebnis vom 1:2 ging es in die Pause.

In der Pause wurde uns erklärt, dass wir unsere Gegnerinnen viel näher nehmen mussten, um ihnen keine Chance zum Abschluss zu lassen.

Nach der Pause ging es direkt weiter mit den Toren, nach der 4. Minute konnten die Zugerinnen ihr 3:1 erzielen. Wir kämpften hart um unsere Bälle, starteten einige Angriffsversuche – jedoch wurden diese ziemlich schnell zunichte gemacht. Und wenn nicht, wollte der Ball einfach nicht ins Tor. Die Zugerinnen nutzen fast jede Chance, ebenfalls die in der 13. Minute zu einem 4:1. In der 17. Minute fiel das letzte Goal in diesem Spiel, durch einem schön ausgeführten Freistoss der Zugerinnen. Das Spiel ging mit einem 5:1 für Zug United zu Ende. Wir hatten gut gespielt, mussten aber einsehen dass Zug United uns doch ein wenig überlegen waren. Nun warten aber noch 2 Revanchespiele auf uns, aus welchen bestimmt ein besseres Resultat springen wird.

Nina Bisig, U21

Mit 2 Punkten und noch immer auf dem 3. Platz beendeten wir die erste Spielrunde.