Lädt...
2 Punkte für die U21 in Uri

von

Bettina Rutz U21

in

U21-Juniorinnen">

Wir trafen uns alle um 8:35 Uhr in Rüti. Munter und mit voller Motivation stiegen wir in die Autos ein und fuhren los. Die heutigen beiden Spiele fanden in der Turnhalle Hagen in Altdorf UR statt. Trotz schlechtem Wetter absolvierten wir unser Einlaufen mit lauter Musik und Vorfreude auf das kommende Spiel draussen. Unser erster Gegner war der UHC Dietlikon. Wir wussten, diesen Gegner dürfen wir nicht unterschätzen und wir waren gespannt was uns erwarten wird.

 

FB Riders vs. UHC Dietlikon

Anpfiff – Wir starteten hoch konzentriert und wach ins Spiel. Gleich am Anfang konnten wir eine starke Präsenz an den Tag legen und es sah zunächst so aus, als ob wir das Spiel voll im Griff hätten. Doch nach den ersten 5 Minuten schoss sich der UHC Dietlikon mit einem für uns unglücklichen 1:0 in Führung. Dieses Tor brachte uns ein wenig aus dem Konzept und wir hatten Mühe zurück ins Spiel zu finden. Danach war das Spiel relativ ausgeglichen. 2 Sekunden vor Schluss der 1.Halbzeit spickte der Ball irgendwie durch viele Füsse und vielleicht auch durch Schaufel von Lia Rothenbühler durch einen Schuss von Sabrina Grassi ins Tor und brachte uns das erlösende 1:1. Erleichtert konnten wir alle erleichtert in die Pause gehen.

In der Pause gaben uns die Trainer einige Tipps mit auf den Weg und nach einem lauten „Team“ ging es in die 2.Hälfte. Wir wussten, dass wir alle noch mehr Leistung bringen können und mussten, wenn wir dieses Spiel gewinnen wollten. Doch es kam dann anders als erhofft. Schon 2:30 Minuten nach Anpfiff schoss sich Dietlikon erneut in Führung. Wir hatten einige gute Schüsse auf das gegnerische Tor, jedoch ohne Erfolg. Nach knapp 10 Minuten Spielzeit in der 2. Hälfte, holte sich Fabia Bürge eine 2 Minutenstrafe wegen Bodenspiel. Danach mussten wir in Unterzahl spielen. Die FB Riders absolvierten diese 2 Minuten sehr souverän und taktisch klug – so, dass wir bald wieder komplett weiterspielen konnten. In der 15. Minute schoss Laila Kellenberger den Ball auf das gegnerische Goal. Etwas unklar ob drin oder nicht, wurde uns das Tor vom Schiri gegeben. Wir freuten uns riesig, doch dieser hatte nach Absprache mit seinem Schirikollegen eine Fehlentscheidung getroffen – das Tor wurde nicht gezählt. Nur eine halbe Minuten Später setzte Laila Kellenberger erneut zum Schuss an und schoss den Ball gekonnt ins gegnerische Tor. Wir waren alle sehr erleichtert und es stand nun 2:2. Danach hatten beide Teams nochmals die eine oder andere gute Chance, doch es stand zum Schluss 2:2. Wir hatten als Team gekämpft, doch das Glück stand beim 1. Spiel nicht ganz auf unserer Seite. Trotzdem freuen wir uns über den erkämpften Punkt und gingen in die Pause.

Fabia Bürge, U21

 

FB Riders vs. Floorball Uri

Nach einer Spielpause von zwei Spielen, standen die Floorball Riders erneut auf dem Feld, um einen Gewinn nach Hause zu holen. Sie trafen auf das Heimteam Uri, welches ebenfalls motiviert war, ein Sieg zu holen. Die erste Halbzeit begann und verlief relativ ruhig. Uri und Floorball Riders hatten Chancen um Chancen, jedoch gab es bis zur 19. Minute kein Tor. Bis ein Konter von Uri, durch eine schlechte Zuteilung von Floorball Riders ins Tor ging. Die erste Halbzeit ging zu Ende mit einem Resulat von 1:0 für Uri.

Die Floorball Riders kamen nach der Halbzeit verbissener und stärker zurück als in der ersten Halbzeit. Nach den ersten zwei Minuten konnte Anja Stöckli durch ein starken Konter zum 1:1 ausgleichen. Kurz darauf in der 5. Minute hatte Sabrina Grassi ebenfalls einen starken Lauf, jedoch leider torlos. Das Spiel ging agressiv weiter. Bis zur 11. Minute, in welcher eine Spielerin von Uri auf die Strafbank musste, wegen Stockschlag. Wir hatten Powerplay, trotz guter Aufstellung und Zusammenspiel, konnten wir leider keine Chance verwerten. Das Spiel ging mit 1:1 weiter. Nach 15 Minuten in der zweiten Halbzeit, stellten die beiden Trainer von den Floorball Riders auf zwei Blöcke um. Das Spiel ging spannend weiter. Drei Minuten vor Schlusspfiff holte sich Esosa Osa von den Riders eine zwei Minuten Strafe wegen Stockschlag. Nach 1.50 Minuten musste sich ebenfalls Lia Rothenbühler auf die Straffbank setzten, wegen übertriebenem Körperspiel. Zum guten Glück konnten wir durch eine gute Aufstellung in der 3:5 Situation, ein Gegentor verhindern. Das Endresultat blieb bei einem 1:1. Die Floorball Riders gingen mit zwei Unentschieden nach Hause und sind noch mehr motiviert, in zwei Wochen zwei Siege nach Hause zu nehmen.

Nina Bisig, U21