Lädt...
1. Runde, 4 Punkte!

von

Simon Hager

in

U14-Junioren">

Nach unzähligen Trainings in den letzten Monaten stand für die U14-Junioren am letzten Sonntag endlich die erste Meisterschaftsrunde auf dem Programm. Diese fand in der nahegelegenen Sporthalle Grünfeld in Jona statt.

FBRiders – Jona-Uznach Flames I 6:2

In der ersten Partie dieser noch jungen Saison spielten wir gegen das Heimteam. Von Beginn weg waren alle konzentriert und fokussiert. Die Riders kämpften um jeden Ball. Dies wirkte sich auch gleich positiv aufs Spielgeschehen aus. Relativ früh mussten sich die Ritter in Unzerzahl beweisen. Trotz dieser zahlenmässigen Unterlegenheit schoss uns Colin Kummer durch einen Fehlpass der Flamser in Führung. Das Heimteam war in dieser Phase des Spiels wohl noch nicht richtig wach und somit konnte Colin erneut einen Fehlpass abfangen und zum 2:0 einschieben. Leider bekamen wir noch vor der Pause ein Gegentor. Etwas überraschend aber sicherlich verdient ging es mit der knappen Führung in die Pause.

Nach der Pause galt es, das Tempo zu halten und weiterhin konzentriert zu bleiben. Dies gelang nicht optimal. Die Gegner kamen besser aus der Pause zurück und konnten bereits nach kurzer Zeit auf 2:2 ausgleichen. Das Spiel schien zu kippen. Aufgrund fehlender Aufmerksamkeit gab uns der Schiedsrichter eine Zweiminuten-Strafe wegen zu vielen Spielern auf dem Feld. Diese Strafe überstanden wir ohne nennenswerte Zwischenfälle. Danach agierten die Ritter plötzlich wieder kämpferischer und konzentrierter. Diese Reaktion spiegelte sich auch im Resultat wieder. Raphael Zellweger versenkte den Ball zum 3:2. Man merkte, wie die Power der Riders, welche anfangs dieser Halbzeit noch gefehlt hatte, wieder zurückkam und die Unsicherheit sich gelegt hat. Die Spieler waren wieder richtig heiss auf einen Sieg und pushten sich nun gegenseitig. Die Spielfreude war den Spielern ins Gesicht geschrieben. Die Joner brachten jetzt offensiv nicht mehr viel zu Stande. Stattdessen scorten nacheinander Colin Kummer, Raphael Stricker und Micha Brunner zum Endstand von 6:2.

Matchtelegramm: 2′ Robin Hickel, 1:0 Colin Kummer, 2:0 Colin Kummer, 2:1 Flames, 2′ Flames, Pause, 2′ Moritz Lang, 2:2 Flames, 3:2 Raphael Zellweger, 4:2 Colin Kummer, 5:2 Raphael Stricker, 6:2 Micha Brunner

 

FBRiders – Ticino Unihockey 8:4

Mit viel Selbstvertrauen aus dem ersten Spiel ging es nach einer längeren Pause gegen Ticino Unihockey um weitere zwei Punkte. Leider hatte der vorangegangene Sieg auch negative Auswirkungen auf die Leistung und Konzentration vor sowie während dem Spiel. Trotzdem gingen die Riders durch Colin Kummer 1:0 in Führung. Aber aufgrund unserer laschen Spielweise konnte Ticino zum 1:1 ausgleichen und später mit dem 1:2 nachlegen. Das Spiel war von vielen Fehlpässen beider Seiten geprägt. Nachdem Colin wieder ein Tor erzielt hat, kassierten wir erneut durch ein Eigenfehler im Spielaufbau das dritte Tor. Dank dem Tor von Gianluca Musto retteten wir ein Unentschieden in die Pause.

Zum Leidwesen der Trainer starteten die Ritter auch nach der Pause nicht wunschgemäss. Nach einem Wechselfehler konnten die Tessiner im Powerplay ihren vierten Treffer feiern. Erst nach dem lauten Time-Out der Trainer kamen die Riders wieder stärker ins Spiel und kehrten die Partie noch durch effizientes Pressing. Es erzielten nacheinander Oliver Peter, Colin Kummer, Matteo Bartuma und nochmals Colin die wegweisenden Tore. Den Abschluss machte ein Eigentor des Gegners.

Matchtelegramm: 1:0 Colin Kummer, 1:1 Ticino Unihockey, 1:2 Ticino Unihockey, 2:2 Colin Kummer, 2:3 Ticino Unihockey, 3:3 Gianluca Musto, Pause, 2′ Melvin Stalder, 3:4 Ticino Unihockey, 4:4 Oliver Peter, 5:4 Colin Kummer, 6:4 Matteo Bartuma, 7:4 Colin Kummer, 8:4 Eigentor Ticino Unihockey

 

Aufstellung
Colin Kummer (C), Gianluca Musto, Matteo Bartuma, Melvin Stalder, Micha Brunner, Moritz Lang, Niklas Stoob, Nils Mülli, Linus Schrader, Oliver Peter, Raphael Stricker, Raphael Zellweger, Robin Hickel

Abwesend: Colin Beer (Ferien), David Kuster (Ferien), Fabio Lucca (Schuhlos), Florian Arbenz, Robin Beer (Ferien), Sandro Altenburger (Ferien), Wiliam Truong (Ferien)

Sponsoren