Lädt...
Wichtige Punkte für die Riders

von

Nadine Stadelmann

in

NLA">

Nachdem das Ligaspiel gegen Piranha Chur vom Samstag abgesagt wurde, konnten die FB Riders am Sonntag gegen die letztplatzierten Red Lions weitere drei Punkte aus Frauenfeld nach Hause nehmen.

In den ersten Minuten nach Anpfiff konnten die FB Riders bereits drei gute Torchancen gegen Frauenfeld erspielen, welche von den Zürcherinnen leider nicht verwertet werden konnten. Doch nach fünf Spielminuten zappelte der erste Ball der Floorball Riders im Tornetz der Frauenfelderinnen. Nach einem schnellen Konterspiel der Riders und einem guten Pass von Iris Brünn konnte Annina Faisst die erste Torchance verwerten.

Fünf Spielminuten später konnte Hana einen Ballverlust der Lions eiskalt ausnutzen und ein weiteres Tor für die Ritterinnen erzielen. Weitere fünf Minuten später taten es die Lions gleich: sie konnten einen Fehlpass der Zürcherinnen für sich nutzen und den ersten Ball hinter unsere Torhüterin Svenja Schöni schiessen. Mit einem Spielstand von 1:2 ging es in die erste Drittelpause.

In der zweiten Periode erspielten sich neben einigen guten Torchancen der Riders auch die Lions mehr Chancen. Einige davon landeten nur durch Glück oder der starken Abwehr der Riders-Torhüterin nicht hinter der Torlinie der Ritterinnen. In der 31. Spielminuten konnten die Riders endlich wieder etwas beruhigter durchatmen. Malgorzata Jablonowska erzielte durch einen gezielten flachen Ball das dritte Tor für die Zürcherinnen. Drei Minuten später kassierten die Löwinnen eine 2-Minutenstrafe wegen überhartem Körpereinsatz. Die Überzahlchance konnte von den Ritterinnen leider nicht ausgenutzt werden. Nur wenige Minuten später kassierten auch die Riders wegen einem Stockschlag eine 2-Minutenstrafe. Beide Teams sammelten Kräfte in den Garderoben, um den Spielstand von 1:3 in der letzten Periode zu erhöhen.

Da die Strafe in der letzten Spielminute des zweiten Drittels ausgesprochen wurde, startete das letzte Drittel in Unterzahl für die Riders. Diese Strafe konnte ohne Torerfolg seitens Frauenfeld überstanden werden. Trotz vermehrt Druck und Einsatz einer sechsten Feldspielerin seitens der Red Lions, wurde im letzten Drittel durch keine der beiden Mannschaften ein weiteres Tor erzielt.

Nächstes Wochenende spielen die FB Riders am Samstag um 17:00 im Cup gegen die Red Ants Rychenberg Winterthur und am Sonntag um 19:00 Uhr gegen die erstplatzierten Kloten-Dietlikon Jets.

UH Red Lions Frauenfeld – FB Riders DBR 1:3 (1:2, 0:1, 0:0)
Kantihalle Frauenfeld Frauenfeld. 71 Zuschauer. Schiedsrichter David Isler / Christian Häusler

Tore: 6. Min. A. Faisst (Iris Brünn) 0:1. 11. Min. H. Poláková 0:2. 16. Min. S. Meister 1:2. 31. Min. M. Jablonowska 1:3.

Strafen: 1x 2-Minuten UH Red Lions Frauenfeld / 1x 2-Minuten FB Riders DBR.

Aufstellung FB Riders: Svenja Schöni (Alina Räuftlin), Linda Rüegg, Jessica Smeds, Malgorzata Jablonowska, Melanie Klöti, Anja Werz, Jasmin Bühler, Nadine Stadelmann, Anna Bachrate, Sabrina Gmür, Annina Faisst, Sarina Hutter, Simone Adank, Iris Brünn, Anja Heitzmann, Veronika Loudová, Rahel Wichert, Lisa Devenoge, Hana Polakova

Abwesend: Nubya Schir

#floorballriders #fbriders #NLAFrauen #wirzeigensdir #swissunihockey #swissfloorball #unihockeych