Lädt...
Verpatzter Saisonstart trotz guter Leistung!

von

Simon Kunz

in

U18-Junioren">

Am vergangenen Sonntag starteten die Junioren U18 zur ersten Meisterschaftsrunde in Bellinzona. Voller Vorfreude sind wir losgefahren, enttäuscht und ohne Punkte sind wir wieder nach Hause gereist.

 

Im ersten Spiel der Saison trafen die Riders auf Unihockey Appenzell.

Appenzell startete sofort mit hohem Tempo und traf nach 1:48 Minuten bereits zum 1:0, danach waren die Riders auch wach und blockierten alle Angriffe der Appenzeller. Leider konnten die guten Torchancen und Konter nicht verwertet werden, so stand es bei der Pause 1:0 für Appenzell.

In der zweiten Hälfte starteten die Riders ihrerseits mit hohem Tempo. Ein Angriff wurde aber in der 22 Minuten abgeblockt und gekontert, so stand es 2:0 für Appenzell. Kurz darauf folgte dann das 3:0 in der 24 Minute. Das Timeout in der 33 Minute sollte den Riders neue Energie bringen so das ein Anschlusstreffer noch möglich würde. Leider machte eine umstrittene Zwei-Minuten-Strafe gegen den Riders Captain die ganze Sache nicht mehr einfacher und Appenzell trifft noch zum 4:0.

Endstand: FB Riders : UH Appenzell 0:4

 

Im zweiten Spiel trafen die Riders auf Ticino Unihockey.

Das Spiel war zu Beginn sehr ausgeglichen. Doch Ticino legte dann in der siebten Minute nach einem Konter mit 1:0 vor. Die Riders versuchten alles um den 0:1 Rückstand aufzuholen. Durch einen Fehler in der 14 Minute erhöhten die Tessiner zum 2:0. Die Riders gaben sich nicht so schnell geschlagen und kämpften weiter. Kurz vor der Pause traf Ticino aber zum 3:0. Nach der Pause starteten die Riders besser als die Tessiner, der Konter lies aber nicht lange auf sich warten. So stand es nach 21:40 Minuten 4:0 für das Heimteam. Kurz darauf hat Captain Ramon Diaz endlich das erste Tor der Saison zum 1:4 geschossen. Danach passierte leider nicht mehr viel. Das Timeout der Riders hatte auch nichts mehr gebracht. Im Gegenteil, Ticino traf in der 26 Minute in Unterzahl noch zum 5:1.  

Endstand FB Riders : Ticino UH 1:5