Lädt...
Staff der NLA komplett

von

Vibeke Rasmussen Elmiger

in

NLA, Presse">

Florian Fauser bleibt Headcoach, dazu ergänzt ein vierköpfiges Assistenzteam, sowie ein Goalietrainer und Physio den Staff der Frauen NLA.

Für Florian Fauser geht es in die zweite Saison als Headcoach der NLA, nachdem er das Team in der NLB bereits als Assistenztrainer begleitete. Weiterhin unterstützt wird er von Yves Walker und Manuel Lieberherr, welche ihn bereits in der vergangenen Saison assistierten. Ebenfalls mit an Bord bleibt Fabio Bisso als Goalietrainer. Alle vier hatten vergangene Saison ihren wichtigen Beitrag geleistet und das Team durch die 1. NLA-Saison geführt.

Neu dazu gestossen sind Stefan Jakob und Rahel Profico. Beide werden das Staffteam rund um Headcoach Florian Fauser ergänzen.

Sportchefin «Wir sind zufrieden mit der Arbeit der Trainer  und möchten auch dem noch jungen Staff das Vertrauen für die weitere Entwicklung geben. Der Staff hat sich in der vergangenen Saison, genauso wie die Spielerinnen weiterentwickelt, alles musste sich zu Beginn etwas einspielen und jede/jeder konnte dazulernen in der ersten NLA Saison. Wir versuchen weiterhin auf allen Ebenen noch besser zu werden und das bestmögliche rauszuholen. Wir sind überzeugt, dass wir nun ein Trainerteam zusammen haben, dass sich bestens ergänzen wird, das Team noch besser fördern und fordern kann und alles daran setzen wird zusammen mit diesem Team den nächsten Schritt zu machen und die Spielerinnen weiterzubringen.»

Mit Stefan Jakob kommt kein Unbekannter zurück ins NLA-Team. Er coachte die Riders bereits als Assistent- und Headcoach, bevor er via Zug United und Jets zu den Riders zurückkehrte und das Männerteam übernahm. Er bleibt Headcoach bei den Männern und kehrt als Assistenztrainer an die Bande der Frauen zurück. «Ste kennt die Riders bestens und ist mit viel Herz dabei. Er bringt enorm viel Unihockey-Erfahrung mit, als Spieler sowie Trainer und wird diese sicherlich bestens einbringen können», so die Sportchefin.

Rahel Profico spielte ebenfalls jahrelang selbst in der NLA (Wizards und Red Ants) sowie in der Nationalmannschaft, war Assistenztrainerin der Frauen U19-Nationalmannschaft und leitete zuletzt Trainings im Regionalen Leistungszentrum (RLZ) Rapperswil-Jona. Sie wird, in einem etwas reduzierterem Rahmen den Staff der NLA als Assistenztrainerin komplettieren. Sportchefin Sarah Altwegg: «Rahel bringt eigene Erfahrung als Spielerin mit sowie das Fachwissen im Trainerbereich und wird die Spielerinnen sicherlich im individual-technisch und -taktischen Bereich weiterbringen. Es freut mich sie ebenfalls dabei zu haben. Jede*r im Staff bringt seine Stärken mit und soll diese einfliessen lassen, damit wir bei den Riders die Spielerinnen noch besser fördern können und als Team den nächsten Schritt machen.»

Cornelia Müller begleitete das Team über Jahre als Physio. Sie war nicht nur Physio sondern gehörte voll und ganz dazu. Mit ihrer tollen Persönlichkeit fand sie schnell das Vertrauen zu den Spielerinnen und war ein wichtiger Teil des Staffs. Ihr Wohn- und Arbeitsort in Bern lässt es leider nicht weiter zu, das Team weiterhin zu betreuen, weshalb sie die Riders leider verlässt. An dieser Stelle möchten wir uns bei Cornelia für all ihren Einsatz über die Jahre bedanken. Die magischen Hände waren immer sehr gefragt (auch die Schiris waren schon froh über ihre Anwesenheit ;-)) aber auch viele gute Gespräche ergaben sich während dieser Zeit. Die Riders wünschen dir, Cornelia alle Gute für die Zukunft und freuen sich, wenn wir dich als Fan an einem Auswärtsspiel in Bern mal wieder sehen.

Für die kommende Saison konnten die Riders bereits einen neuen Physio-Partner finden. Die Praxis remove in Uster wird das NLA-Team neu betreuen und begleiten.

Das Team rund um Barbara Tuma bringt viel Erfahrung in der Sportphysio mit und auch speziell im Unihockeybereich. Barbara Tuma begleitete schon die Frauen der Nationalmannschaft, war bei Zug United und zuletzt bei den Männern vom UHC Uster als Physio tätig. «Wir sind sehr happy mit der neu gefunden Lösung und freuen uns auf die Zusammenarbeit mit remove. Sie bringen ein breites Fachwissen mit und bereits nach den ersten Gesprächen ist die Motivation über die Zusammenarbeit spürbar. Es ist uns wichtig, unseren Spielerinnen im Physiobereich ebenfalls eine gute Betreuung zu ermöglichen, Vertrauen zu schaffen und sie in guten Händen zu wissen. Wir sind überzeugt mit remove und Barbara Tuma eine hervorragende Lösung gefunden zu haben, welche unseren Staff bestens ergänzt», so die Sportchefin.

Die Riders freuen sich mit diesem gut aufgestelltem Trainerteam die kommende Saison anzupacken.

NLA-Staff

 

 

 

 

 


#fbriders #floorballriders #NLAFrauen #swissunihockey #wirzeigensdir