Lädt...
Eine Runde weiter im Cup

von

Nadine Stadelmann

in

NLA">

Am 17.09.17 um 11:00 spielten die FB Riders das 1/16 Final des Cups gegen Gürbetal RK Belp. Die Ritterinnen gewannen das Spiel in Belp mit 7:2.

 

Nach einem verschlafenen Start und zwei mühsamen, von Fehlern gespickten Dritteln, steigerten sich die Riders und qualifizierten sich mit einem Sieg für die Cup Achtelfinals.

Das erste Drittel startete nicht gut. Die Riders konnten das Spiel nicht aufbauen und hatten offensiv wie defensiv Schwierigkeiten. In der 15. Minute nutzten das die Gegnerinnen aus und schossen das erste Tor. Zwischenzeitlich wurden die Schuhe mit Haarspray eingesprüht, da der Hallenboden eher dem eines Eisfeldes entsprach. Jedoch kam die Reaktion der FB Riders drei Minuten später mit einem Pass von Iris Brünn auf Jasmin Bühler, die den Ball im Netz versenkte.

Mit einem glücklichen 1:1 gingen die Oberländerinnen in die erste Drittelspause. Wer nun dachte, dass Ursin Spescha seine Spielerinnen in der Pause wachrütteln konnte, wurde nur eine Minute nach Anpfiff eines anderen belehrt. Ein weiteres Mal gelang Gürbetal der Führungstreffer. So langsam begriffen die Riders, dass hier eine bessere Leistung abgerufen werden muss, um die Bernerinnen aus dem Cup zu werfen. Nur drei Minuten nach dem Rückstand konnte Anja Werz reagieren und traf zum erneuten Ausgleich. Nach einem schönen Zuspiel von Jasmin Bühler traf Malin Brolund zur erstmaligen Führung für die Riders. Es ging weiter hin und her wobei sich die Zürcher Oberländerinnen glücklich schätzen konnten, als ein Treffer der Bernerinnen von den Schiris nicht gesehen wurde.

Die Ereignisse überschlugen sich nun. Nach einem weiteren Treffer durch Pascale Pfister auf Pass von Nadine Stadelmann, war die erste Strafe gegen Gürbetal fällig. Im Powerplay fehlte jedoch die Genauigkeit und der Druck auf das Tor um etwas Zählbares daraus zu machen. Kaum wurde wieder fünf gegen fünf gespielt, musste Malin Brolund wegen eines Stockschlages auf der Strafbank Platz nehmen. Die Unterzahl überstanden und schon pfiff es wieder gegen die Riders. Jasmin Bühler nahm kurz vor dem Ende des Mitteldrittels die Hand zur Hilfe und so starteten die Riders mit einem erneuten Boxplay ins letzte Drittel.

Auch diese Phase wurde ohne Gegentor überstanden und das Spiel wurde endlich in die gewünschten Bahnen geleitet. Der Ball lief nun besser durch die eigenen Reihen und nach zwei Minuten erhöhte Iris Brünn zum 5:2. In der 48. Minute schnappte sich Malgorzata Jablonowska bei der Mittellinie den Ball und erzielte den sechsten Treffer für ihre Farben. Für die Polin ist dies das erste Tor, nach einer langen Verletzungspause.

Den Schlusspunkt zum 7:2 setzte Malin Brolund auf Pass von der eingewechselten Sabrina Hausheer.

_____________________________________________________________________________________________________

Gürbetal BK Belp – FB Riders 2:7 (1:1, 1:3, 0:3)

Dreifachsporthalle Neumatt, Belp. 52 Zuschauer. SR Wantz/Bitterli.

Tore:
16:02 Gürbetal 1:0. 19:16 Jasmin Bühler (Iris Brünn) 1:1. 21:53 Gürbetal 2:1. 24:24 Anja Werz 2:2. 28:23 Malin Brolund (Jasmin Bühler) 2:3. 33:16 Pascale Pfister (Nadine Stadelmann) 2:4. 42:45 Iris Brünn (Jasmin Bühler) 2:5. 48:55 Malgorzata Jablonowska (Anja Werz) 2:6. 54:31 Malin Brolund (Sabrina Hausheer) 2:7.

Strafen:
1x 2 Minuten gegen Gürbetal BK Belp
3x 2 Minuten gegen FB Riders DBR / 3:04 Pascale Pfister (Stockschlag) 37:18 Malin Brolund (Stockschlag), 39:55 Jasmin Bühler (Handspiel)

Bestplayer:

Malin Brolund (FB Riders D.B.R.)

FB Riders: Nancy Gatzsch, (Christa Brünn), Livia Gerber, Jasmin Bühler, Malin Brolund, Nadine Stadelmann, Sarah Altwegg, Fabienne Thoma, Malgorzata Jablonowska, Pascale Pfister, Anja Werz, Iris Brünn, Sabrina Hausheer, Nadine Roten, Lisa Devenoge

Abwesend: Sabrina Grassi, Christina Widmer