Lädt...
Ungefährdeter Heimsieg

von

Eva BrŸünn

in

NLA">

 

Am Samstag 17.Oktober empfingen die Floorball Riders den Aufsteiger aus Uri zu Hause. Nach einem eher ausgeglichenen ersten Drittel nahm die Heimmannschaft das Zepter in die Hand und holte sich schlussendlich mit einem 8:2 Sieg drei weitere wichtige Punkte.

Von Anfang an probierten die Riders den Ball laufen zu lassen und waren auch mehrheitlich im Ballbesitz. Doch die Gäste aus Uri kamen immer wieder zu gefährlichen Angriffen. Wegen einer Unachtsamkeit wurde Arnold vergessen und diese musste nach einem Pass von Limacher nur noch einschiessen. Dies brachte das Heimteam jedoch nicht aus der Ruhe; geduldig bauten sie ihr Spiel auf. Und wurden in der 17. Minute belohnt, ein Weitschuss von Scherrer auf Pass von Brolund fand den Weg ins Tor.

Riders in Torlaune

Das Skore im zweiten Drittel eröffnete das Verteidigerpaar  E.Brünn/Gerber nach 27 Minuten. Und nur eine Minute später behielt Thoma in der Hektik vor dem gegnerischen Tor den Überblick und bediente Brolund welche das Tor zum 3:1 schoss. Nach einer ohne Gegentor überstandenen Strafe schraubte das Heimteam ihren Vorsprung innerhalb von drei Minuten durch drei Tore 2 Mal Schmucki, 1 Mal Carisch zum Zwischenstand von 6:1 hoch. Doch die Gäste schossen noch kurz vor der Pause den Anschlusstreffer zum 6:2, wieder durch das Duo Arnold/Limacher.

Das dritte Drittel spielte sich nun fast nur noch in der gegnerischen Hälfte ab; der Ball wurde durch die eigenen Reihen gespielt bis sich ein Loch in der Verteidigung der Urner ergab. In der 46. Minute schoss Werz auf Zuspiel von Widmer das 7:2. Nach Unsicherheiten im Spielaufbau wurde das Timeout bezogen, man sammelte sich noch einmal und die letzten 10 Minuten begannen. Den letzten Treffer des Abends erzielte Scherrer auf Pass von Werz zum 8:2. Das zweite Boxplay in diesem Spiel wurde dann auch dank der stark aufspielenden C.Brünn im Tor wieder ohne Gegentreffer überstanden.

Selbstvertrauen gewonnen

Durch genaues Umsetzen des Gameplanes von den Trainern konnten die Riders ihr Spiel aufziehen und hatten die Gäste mehrheitlich im Griff. Damit konnte viel Selbstvertrauen für die nächsten zwei harten Spiele gegen die Wizards (Cup) und das erstplazierte Frauenfeld getankt werden.

FB Riders DBR – Floorball Uri 8:2 (1:1, 5:1, 2:0)
Roosriet, Rüti ZH. 55 Zuschauer. SR Crivelli/Rampoldi.
Tore: 9. Arnold (Limacher) 0:1. 17. Scherrer (Brolund) 1:1. 27. Brünn (Gerber) 2:1. 28. Brolund (Thoma) 3:1. 37. Schmucki 4:1. 39. Schmucki (Grob) 5:1. 40. Carisch (Widmer) 6:1. 40. Arnold (Limacher) 6:2. 46. Werz (Widmer) 7:2. 53. Scherrer (Werz) 8:2.
Strafen: 2mal 2 Minuten gegen FB Riders DBR. keine Strafen

Floorball Riders: Christa Brünn (Marina Grob), Michèle Grob, Malin Brolund, Michelle Carisch, Jill Roberts, Livia Gerber, Eva Brünn, Eveline Scherrer (C), Tamara Schmucki, Fabienne Thoma, Ramona Malzacher, Anja Werz, Christina Widmer, Sandra Kuster, Dominique Linhardt, Angela Scheibli; Sira Alder, Stephanie Hegglin, Vendula Polenska (verletzt: Malgorzata Jablonowska, Noemi Fergg, Nadine Stadelmann, Brigitta Radacsi, Franziska Röder; abwesend: Nancy Gatzsch, Karin Kern, Narelle Kihm, Lisa Devenoge, Pascale Pfister)

(Bilder: Vibeke Rasmussen Elmiger)

Sponsoren