Lädt...
Sieg nach Penalty

von

Administrator

in

NLA">

Am Samstag, 18. Februar luden die Floorball Riders in der Sporthalle Roosriet in Rüti zum zweiten Playoff-Spiel gegen den UH Lejon Zäziwil ein. Die Ritterinnen dominierten die ersten 50 Minuten des Spiels. In den letzten zehn Minuten gelang es den Gästen jedoch die Verlängerung zu erzwingen. Beide Mannschaften blieben in diesen zusätzlichen zehn Minuten Spielzeit, beim einem Punktestand von 4:4, torlos. Das darauf folgende Penaltyschiessen konnte die Heimmannschaft für sich entscheiden. Somit steht es in der Playoff-Serie nun 1:1.

 

 

Nachdem die Rütnerinnen vergangenen Donnerstag das erste Playoff-Spiel in Bern im letzten Drittel aus der Hand gaben, hiess es nun beim zweiten Spiel den Druck und die Konzentration aufrecht zu erhalten um so den ausgleichs Sieg in der Best-of-Five Serie zu erkämpfen.

 

Die FB Riders starteten dem Vorhaben entsprechend fokussiert ins erste Drittel und setzten die Gegnerinnen ab der ersten Spielminute unter Druck.  Bereits in der dritten Minute gelang Bühler dank einem Pass von Stadelmann der Führungstreffer.  Weiterhin behalten die Gelb-Rot-Schwarzen einen kühlen Kopf und spielen überlegt und sicher. In der neunten Minute ist es wiederum Bühler, die den gegnerischen Torhüter mit einem Weitschuss prüft. In den nächsten Minuten hat Dürnten-Bubikon-Rüti das Geschehen auf dem Spielfeld fest in seiner Hand. Kurz vor Ende des ersten Drittels gelingt es Werz, denn Ball gleich zwei Mal gefährlich nahe vors Goal zu bringen. Der Erfolg stellt sich jedoch nicht auf der Seite der Zürcher Oberländerinnen ein, sondern bei den Gästen, die sich in der 19. Minute mit dem 1:1 zurückmelden.

 

Im zweiten Drittel sind erst einmal die Bernerinnen für kurze Zeit in Ballbesitz. Trotzdem gelingt der heimischen Mannschaft bereits in der 22. Minute ein Weitschuss auf Zäziwils Torhüterin. Scherrer und Bühler versuchen nun ihrerseits den Ball ins Tor zu bringen. Letztere kann von den Gegnerinnen nur noch mit einem Foul gestoppt werden und verhilft den Riders so in der 27. Minute zu einem Penalty. Dieser wird von Widmer wunderschön verwertet. Erneut gehen Ritterinnen in Führung.
In der Hälfte der zweiten Halbzeit läuft Iris Brünn mit Ball über das ganze Spielfeld – scheitert jedoch an Zäziwils Goalie. Dafür ist es Christa Brünn, die kurz vor der zweiten Drittelspause die FB Riders vor dem erneuten Ausgleich seitens der Bernerinnen bewahrt. Somit endet das zweite Drittel mit einem Spielstand von 2:1 zugunsten der Heimmannschaft.

 

Auch im dritten Drittel halten die Ritterinnen den Gegner mit ihren Aktionen auf Trab. In der 46. Minute gelingt Pfister dann der Treffer zum verdienten 3:1. Weiterhin verlangen die FB Riders Dürnten Bubikon Rüti  ihren Gegnerinnen alles ab. Diese finden aber mehr und mehr wieder ins Spiel zurück und rücken der Heimmannschaft nun ihrerseits mit schnellen Kontern zu Leibe. Zunächst sind es jedoch erneut Rütis Fans die jubeln können, als Schmucki aus einem Freistoss heraus in der 52 Minute zum 4:1 ins hohe Eck trifft. Zäziwils Antwort lässt jedoch nicht lange auf sich warten; innerhalb der nächsten 2 Minuten erzielen sie 2 Tore und kommen so auf 4:3 an die Rütnerinnen heran. Im darauffolgenden Timeout versuchen sich die Gejagten noch ein Mal zu sammeln – trotzdem ist es der UH Lejon Zäziwil der in einer Überzahlsituation den Ausgleichstreffer erzielen kann.
Die reguläre Spielzeit endet mit einem 4:4 unentschieden.

 

In der Verlängerung gestaltet sich das Spiel hektisch – beide Mannschaften haben gute Chancen, erzielen aber trotzdem kein Tor. Christa Brünn ist es, die aus dem Tor heraus der Heimmannschaft den Rücken frei hält und Ruhe ins Spiel bringt. Im grossen Ganzen sind die Ritterinnen in der Verlängerung die dominantere Mannschaft – allerdings fehlt es ihnen am letzten bisschen Glück.

Nach abgelaufener Verlängerung folgt das Penaltyschiessen, dass Bühler mit ihrem Treffer für die Riders entscheidet. Womit die Partie mit 5:4 zugunsten der FB Riders DBR zu Ende geht.

 

FB Riders DBR – UH Lejon Zäziwil 5:4 n.V. (1:1, 1:0, 2:3, 0:0)

Roosriet, Rüti ZH. 156 Zuschauer. SR Polo/Sigg.

Tore: 3. J. Bühler (N. Stadelmann) 1:0. 19. C. Bleuer (T. Lüthi) 1:1. 27. C. Widmer 2:1. 46. P. Pfister 3:1. 52. T. Schmucki (M. Grob) 4:1. 53. R. Bieri (L. Kipf) 4:2. 54. L. Kipf (R. Bieri) 4:3. 58. L. Thierstein (L. Locher) 4:4.

Strafen: 1mal 2 Minuten gegen FB Riders DBR. keine Strafen.

 

 

Floorball Riders: Christa Brünn, (Nancy Gatzsch), Fabienne Thoma, Pascale Pfister, Natascha Hansen, Jasmin Bühler, Anja Werz, Iris Brünn, Malin Brolund (C), Nadine Stadelmann, Eveline Scherrer, Tamara Schmucki, Angela Scheibli, Livia Gerber, Michèle Grob, Dominique Linhardt, Sharon Ulrich, Sandra Kuster, Christina Widmer, Lisa Devenoge, (verletzt, abwesend: Rea Benedetti, Malgorzata Jablonowska, Michelle Carisch, Eva Brünn, Karin Kern, Andrea Stübi)