Lädt...
Riders verlieren trotz guter Leistung nur knapp

von

Administrator

in

NLA">

 

Am Samstag traten die Riders zu ihrem zweiten Meisterschaftsspiel in Emmenthal an und verlieren  nach einem Penaltygoal nur knapp mit 1:0.

 

Die Riders spielten gut von hinten in die Gegnerische Hälfte und zeigten viele gelungene Ballstafetten.

Sie machten Druck und hatten das Spiel unter Kontrolle. Die Bernerinnen konnten einen Fehlpass der Riders ausnutzen und alleine auf das Tor  laufen. Die Riders mussten reagieren und verursachten mit dieser  Aktion einen Penalty. Dieser wurde gnadenlos ausgenutzt und die Bernerinnen trafen in der zehnten Minute zum 1:0.

Das Spiel war über die meiste Zeit ausgeglichen, die Bernerinnen spielten gut auf, waren in der Vorwärtsbewegung schnell und kamen oftmals zu  guten Ballkombinationen und Abschlüssen. Die Riders hatten ihre Laufwege gut unter Kontrolle und konnten Fehlpässe der Gegner ausnutzen und mit Zug aufs Tor ziehen. Der Spielanteil der Zürcheroberländerinnen war hoch, die Chancen waren da, leider konnte keine verwertet werden.

Das Spiel endete somit mit 1:0. Die Riders hatten sich mehr erhofft, konnten dies auch, da sie eine gute Teamleistung an den Tag legten.

Trotz der verlorenen Punkte gegen die Skorps müssen die Riders mit ihrer Leistung zufrieden sein. Genau auf diesem Weg können die Riders sicherlich Punkte sammeln und es auch anderen Teams schwer machen.

 

Skorpion Emmental Zollbrück – FB Riders DBR 1:0 (1:0, 0:0, 0:0)

Ballsporthalle Oberemmental (BOE), Zollbrück. 189 Zuschauer. SR Bösch/Rosenberger.
Tore: 10. Ambühl 1:0.
Strafen: 1mal 2 Minuten gegen Skorpion Emmental Zollbrück. 4mal 2 Minuten gegen FB Riders DBR.