Lädt...
Lehrstunde für die Riders

von

Manuel Lieberherr

in

NLA">

Nach dem Cupspiel am Samstag, fand am Sonntag das erste Ligaspiel nach der Nationalpause gegen die Wizards Bern Burgdorf statt. Nach einem spannenden und ausgeglichenen ersten Drittel konnten die Gäste ihre knappe Führung ausbauen, um im letzten Drittel klar zu dominieren.

Der Match startete mit Chancen auf beiden Seiten und einer guten Stimmung von den rund 250 Zuschauer. Die Torhüter parierten souverän, bis die Burgdorfer nach einer schönen Kombination und Abschluss durch Wildermuth 0:1 in Führung gingen. Noch im selben Drittel schoss Bieri auf Pass von Wyss das 0:2. Die Riders konnten ihre Chancen nicht nützten und gingen somit mit einem knappen Rückstand in die erste Pause.

Der zweite Drittel begann ähnlich, wie der letzte aufgehört hatte. Nämlich mit guten Spielzügen auf beiden Seiten. Doch waren die Wizards im Abschluss konsequenter und erweiterten ihre Führung auf 0:4. In der 35 Minute gelang dann das erste Goal auf Seite der Gastgeber durch Smeds im Alleingang. Es blieb das letzte Tor der Ritterinen diesen Abend, während die Gäste nochmals erfolgreich vor das Tor stürmten. Vor der Pause überstanden die Riders eine Strafe wegen Bodenspiels, so dass das Resultat vor dem letzten Drittel 1:5 lautete.

Um noch den Sieg zu holen, mussten die Ritterinnen nun offensiver agieren. Doch die Gegner nützten geschickt die Lücken in der Defensive und bauten die Führung auf 1:9 aus. In den letzten Minuten dominierten sie klar das Spiel, überstanden souverän eine Unterzahl und brachten den Sieg mit 1:10 sicher nach Hause.

Die Ritterinnen konnten ihre gute Leistung des ersten Drittels nicht konstant halten und brachten den Ball nicht ins gegnerische Tor. Nun heisst es, über 60 Minuten das Niveau hochzuhalten und nächste Woche gegen Beo im Berner Oberland zu punkten.

 

FB Riders DBR – Wizards Bern Burgdorf 1:10 (0:2, 1:3, 0:5)

MZH Schwarz, Rüti ZH. 245 Zuschauer. SR Friemel/Hasselberg.

Tore: 16. A. Wildermuth (N. Weis) 0:1. 19. R. Bieri (A. Wyss) 0:2. 33. L. Läng (R. Rudin) 0:3. 34. A. Wyss (J. Weber) 0:4. 36. J. Smeds 1:4. 38. A. Wildermuth (N. Weis) 1:5. 42. N. Siegenthaler (T. Kyburz) 1:6. 43. A. Wyss (S. Wyss) 1:7. 45. S. Wyss (J. Weber) 1:8. 49. A. Wildermuth (R. Bieri) 1:9. 56. J. Maurer (A. Wildermuth) 1:10.

Strafen: 1mal 2 Minuten gegen FB Riders DBR. 1mal 2 Minuten gegen Wizards Bern Burgdorf.

FB Riders: Alina Räuftlin (Svenja Schöni) Linda Rüegg, Jessica Smeds, Delia Politano, Malgorzata Jablonowska, Melanie Klöti, Anja Werz, Nadine Stadelmann, Anna Bachrata, Sabrina Gmür, Annina Faisst, Sarina Hutter, Simone Adank, Iris Brünn, Anja Heitzmann, Veronika Ludova, Rahel Wichert, Lisa Devenoge, Nubya Schir, Hana Polakova.

Abwesend: Jasmin Bühler

#floorballriders #fbriders #NLAFrauen #wirzeigensdir #swissunihockey #swissfloorball #unihockeych