Lädt...
Die Saison ist vorbei!

von

Emanuel Armbruster

in

Junioren C1">

Am letzten Samstag trafen sich die jungen Ritter vom C1 für ihre letzte Meisterschaftsrunde. Wir haben beide Spiele verloren. Doch dies ist für einmal nebensächlich. Nach der letzten Runde ist es Zeit um zurückzuschauen.

Als sich das C1 im Mai 2017 zum ersten Training einfand, waren wir gerade mal sechs Spieler. Es wurde August bis das Team endlich komplett war. So konnte keine seriöse Vorbereitung stattfinden. Ohne Testspiel und mit wenig Erfahrung starteten wir in die Meisterschaft. Über Unihockey wussten wir damals etwa so viel wie ein Fisch vom fliegen. Wir wussten zwar, dass man fürs Unihockey einen Ball und einen Schläger braucht. Wir wussten auch, dass der Ball irgendwie ins gegnerische Tor soll und wenn möglich nicht ins Eigene. Von einem Spielsystem, von Taktik oder was man mit und ohne Ball macht, hatten wir keine Ahnung. Wir mussten das Unihockey von Grund auf lernen. Wir trainierten das beruhigen des Spiels, wie man den Ball hinter dem eigenen Tor sichert und wie man einen Angriff auslöst. Ebenfalls lernten wir was der Spieler mit Ball und die ohne Ball machen. Wir lernten wo man sich vor dem gegnerischen Tor hinstellt und die Positionen verschiebt. Es klappte von Spiel zu Spiel immer besser. Auch wenn wir nur ein Spiel gewinnen konnten so sah man doch deutlich, wie wir uns verbessert haben. Das C1 wurde nie zu einer Spitzenmannschaft aber zumindest hatten wir am Ende ein System und jeder von uns verstand was Unihockey ist. Im Mai sagte ich euch, dass dies was wir machen kein Unihockey sei, sondern „Pauseplatzchneblete“. Nun wo die Meisterschaft vorbei ist kann ich euch sagen, wir spielen heute Unihockey! Auch wenn unser Unihockey noch lange nicht gut ist, so ist es doch Unihockey. Auf dieser Basis kann man nun aufbauen. Jeder von euch hat grosse Fortschritte gemacht, jeder hat sich entwickelt und viel gelernt. Darauf müssen wir in der neuen Saison aufbaue.

Ja, diese Meisterschaft 2017/18 hat, von den Resultaten her, keinen Spass gemacht und doch war es für mich eine gute Saison. Die Trainings haben sehr viel Spass gemacht und ihr wart – meistens – sehr motiviert. Wir haben 14 tolle Jungs kennengelernt und Ansgar und ich sind stolz, dass wir eure Trainer sind und sein durften. Einige von euch werden nächste Saison nicht mehr im C1 spielen. Euch wünschen wir schon heute alles Gute für die Zukunft. Bleibt wie ihr seid, bleibt genauso verspielt, lustig und humorvoll wie jetzt. Ich bin sicher, ihr werdet alle euren Weg gehen.

Ich danke auch allen Eltern und Unterstützer. Ohne euch würde es nicht gehen. Es braucht Mütter, Väter, Onkel, Tanten, Geschwister und Freunde um die stinkenden Kleider zu waschen, die Jungs rechtzeitig an Ort und Stelle zu bringen und nach einer Niederlage zu trösten. All dies hat uns in dieser Saison sehr geholfen. Dafür ein riesengrosses DANKE!

Einen besonderen Dank geht an meinen Assistenten Ansagt Wavrousek. Du hast mich die letzten drei Saisons begleitet und tatkräftig unterstützt. Anfangs war deine Hilfe nur provisorisch gedacht aber dann hat es dich gepackt und du warst im Training und an den Spielen immer an meiner Seite. Die Aufgabe als Trainer hat mir durch deine Hilfe noch viel mehr Spass gemacht und hat mir einiges erleichtert. Ich bin froh, dass ich immer auf deine Unterstützung zählen konnte. Dafür möchte ich dir als Freund danken!

Wie ihr an meinen Worten erkennen könnt wird uns Ansgar leider verlassen. Aus persönlichen Gründen ist es Ansgar ab der neuen Saison leider nicht mehr möglich als Assistenztrainer weiterzumachen. Ich bin sicher, dass die Jungs und ich dich sehr vermissen werden. Als Freund und Götti meines Sohnes werden wir uns auch in Zukunft öfter sehen. Falls es die Zeit zulässt, bist du jederzeit im Training und zu den Spielen herzlich willkommen. Vielen Dank für deine Unterstützung.

Die Saison ist zwar nun vorbei aber das Training geht weiter. Wir trainieren noch bis April in dieser Formation zusammen. In dieser Zeit wollen wir unser System und die Taktik noch weiter verbessern. Falls es Zeitlich möglich ist und wir etwas Passendes finden, würde ich gerne noch ein kleines Turnier spielen. Informationen folgen.

Für alle die ich nicht mehr sehe, ich wünsch euch einen guten Sommer und bis bald!

 

Sportliche Grüsse

Emanuel Armbruster

FB Riders – UHC Eschenbach 5:15 (4:7)
(Tore: 1x Tim A., 1x Jonas, 1x Selvan, 1x Tim L., 1x Lucius)

FB Riders – RD March-Höfe Altendorf 3:23 (2:8)
(Tore: 1x Silvan, 2x Selvan)