Lädt...
Zwei Siege zum Saisonabschluss!!

von

Emanuel Armbruster

in

Junioren C1">

Früh am Morgen trafen sich die jungen Ritter um die letzte Meisterschaftsrunde zu absolvieren. Auf dem Programm standen Lokomotive Stäfa und die Lokalmatadoren Lions Meilen. Wir wussten, dass wir beide schlagen konnten. Dies war unser Ziel! Wir wollten mit einer Siegesserie in die Sommerpause gehen.

Lokomotive Stäfa

Das Spiel begann sehr ausgeglichen. Die Tore wechselten sich ab. Erst konnte Lokomotive mit 0:1 in Führung gehen. Robin glich zum 1:1 aus. Matteo brachte uns das erste Mal mit 2:1 in Führung. Doch der Ausgleich folgt postwenden. Marcel erzielte das 3:2 und Lokomotive glich zum 3:3 aus. Die Riders aber wurden immer stärker. Da begann die Colin Kummer Show! Colin spielte sich in einen absoluten Torrausch! Er erzielte in Folge die Tore 4, 5, 6 und 7 für die Riders! Wow! Was für eine Show! Die Zeit war um und wir führten zur Pause mit 7:3.

Die ersten 10 Minuten nach der Pause gehörten wieder den Riders. Wir konnten unsere Führung, durch die Tore von Colin und Matteo, auf 9:4 ausbauen. Ab da fühlten sich die Riders schon als Sieger und genauso spielten sie dann auch… Die Konzentration liess nach, die Verteidigung begann zu schlafen und die Stäfaner witterten ihre Chance. 9:4, 9:5 und 9:6 hiess es in Folge. Die Riders sind völlig auseinandergefallen. Zum Glück war die Zeit vorbei und die Schlusssirene rettete unseren Sieg!

Fazit der Trainer: «Wir spielten insgesamt 20 Minuten lang gut und 20 Minuten lang schlecht. Am Ende reichte es zum Sieg. Es war keine Glanzleistung aber der Sieg war verdient.»

 

Lions Meilen

Die Meilener waren deutlich stärker einzustufen als die Stäfaner. Wir wussten, dass wir in diesem Spiel nicht auseinanderfallen durften. Wir mussten uns bis zum Schluss konzentrieren und eine starke Leistung zeigen. Nur so konnten wir dieses Spiel gewinnen.  Das Spiel begann gut für uns. Raphael schoss uns mit einem Hammer zum 1:0. Leider folgte sogleich das 1:1. Robin, Nico und Colin brachten die Riders mit 4:1 in Führung. Leider dachten die Lions noch lange nicht ans Aufgeben und holten den Rückstand wieder auf (4:3). Sandro schoss das 5:3 doch leider gelang den Lions, kurz vor der Pause, noch den 5:4 Anschlusstreffer.

In der zweiten Halbzeit mussten wir nochmals eine Schippe draufpacken. Wir wollten dieses Spiel unbedingt gewinnen und man konnte dies förmlich spüren, dass die Jungs heiss auf den Sieg waren! Nach der Pause buchte Sandro das 6:4. Doch Meilen kam wieder ran (6:5). Raphael wollte es zum Saisonabschluss nochmals wissen und schoss das 7:5. Sandro 8:5, Ramon 9:5! Die Riders gewannen an Fahrt! Jetzt dominierten sie das Spiel. Bis zum Stand von 10:6 hatten die Lions keine Chance mehr. Leider liess auch da die Konzentration wieder etwas nach und die Lions begannen wieder Druck aufzubauen. Bis zum 10:8 konnten sie wieder aufholen. Als Sandro dann aber das 11:8 buchte, war der Sieg besiegelt!

Fazit der Trainer: «Es war ein geiles Spiel! Spannen von A bis Z! Solche Spiele lassen das Unihockey-Herz höherschlagen. Wir gewannen dieses Spiel verdient. Jeder zeigte nochmals was er kann. Wir sind stolz auf unsere Jungs!»

Saisonrückblick der Trainer: «Die Saison hat für uns mit einem Unentschieden und fünf Niederlagen in Serie begonnen. Wir Trainer waren der Verzweiflung nahe. Was haben wir bloss falsch gemacht. Warum konnten die Riders nicht gewinnen? Ein Punkt aus 6 Spielen, das durfte doch nicht wahr sein. Doch dann begannen die Jungs unsere Taktik umzusetzen. Unsere Taktik und unser Spielsystem begannen zu funktionieren! In den letzten 9 Spielen, konnten wir 7 Spiele gewinnen! Wir wurden im Laufe der Saison, vom Verliererteam zum Siegerteam! Wir sind stolz auf unsere Jungs. Die Steigerung im Laufe der Saison ist wahnsinnig! Jeder konnte sich verbessern. Am Ende spielte wirklich jeder gutes Unihockey. Leider ist nun die Saison vorbei und es heisst für viele Abschiednehmen. Wir Trainer (Ansgar & Emanuel) bedanken uns für euren Einsatz und die gute Zeit die wir mit euch verbringen durften. Wir hoffen, dass auch Ihr spass hattet. Wir wünschen euch für die Zukunft nur das Beste! Bleibt so wie ihr seid und behaltet dieses unvergessliche Jahr in eurer Erinnerung» Eure beiden verrückten Trainer

 

RB Riders C1 – Lokomotive Stäfa 9:6 (7:3)
(Tore: Colin 5x, Robin 1x, Matteo 2x, Marcel 1x)

FB Riders C1 – Lions Meilen 11:8 (5:4)
(Tore: Sandro 4x, Colin 1x, Raphael 2x, Robin 1x, Nico 1x, Ramon 1x, Matteo 1x)

Torschützenliste
Meisterschaft 2016/17
Rang Vorname Nachname Spiele Tore Durchschnitt
1 Colin Kummer 17 53 3.12
2 Sandro Altenburger 17 45 2.65
3 Robin Hickel 13 40 3.08
4 Matteo Bartuma 17 14 0.82
5 Ramon Brägger 16 8 0.50
6 Marcel Palme 14 4 0.29
6 Rahpael Peter 14 4 0.29
7 Simon Schubiger 15 4 0.27
8 Tim Altenburger 12 2 0.17
9 Gian-Andrea Cantiello 14 2 0.14
10 Nico Plüss 15 2 0.13
Moritz Lang 8 0 0.00
Aron Zehnder 9 0 0.00
William Truong 10 0 0.00
Julian Kessler 11 0 0.00
Kevin Kaiser 12 0 0.00
Total 17 178 10.47