Lädt...
Zwei Siege in der Hühnerweid

von

Bettina Rutz U21

in

U21-Juniorinnen">

An diesem Sonntag traf das etwas reduzierte Kader der U21 auf die Gegner UHC Dietlikon und Floorball Uri. Aufgrund von je einer abwesenden  und einer verletzten Verteidigerin, einem abwesenden Center und zwei abwesenden Stürmerinnen, mussten die Linien teilweise umgestellt und Positionen komplett verändert werden – sodass schlussendlich zum Beispiel die Verteidigung der ersten Linie aus einem Stürmer und einem Center bestand. Jedoch war dies nichts, was uns unmöglich erschien – im Gegenteil.

 

FB Riders vs. UHC Dietlikon

Wir starteten ruhig in das Spiel gegen das Heimteam, konnten gut Druck aufbauen und unsere Abschlüsse bringen. Jedoch geschah in den ersten paar Minuten nichts zählbares, bis auf einige Angriffsversuche des UHC Dietlikon – welche Svenja Schöni aber problemlos saven konnte. In der 6. Minute brachte uns Lia Rothenbühler mit dem 1:0 in Führung – einmal mehr ein Backhandtor auf Pass von Anja Stäckli. Eine Minute darauf hatten die Dietlikerinnen durch einen Freistoss die Chance zum Ausgleich, diese konnten sie aber nicht auswerten. Das Spiel lief grösstenteils sehr ausgeglichen, wobei die Gegnerinnen einige Male gefährlich nah ans Tor gekommen sind. Einer dieser Angriffe konnte von Verteidigerin Mara Dürst zunichte gemacht werden. Es folgten einige gute Chancen für uns, auch aus Reihe der Verteidiger wurde viel abgeschlossen. Jedoch wollte keiner der Bälle ins Tor, auch der Abschlussversuch der Verteidigerin Nadine Roten ging knapp daneben. Mittlerweile fand das Spiel mehrheitlich in der Gegnerhälfte statt, wir konnten gut dominieren und unser Spiel spielen. Die Konterversuche des UHC Dietlikon wurden – sofern sie nicht schon durch die Verteidiger ausgeschaltet wurden – wieder von Svenja Schöni gut abgewehrt. Nach und nach wurden wir aber etwas statisch und wurden so von unseren Trainern dazu aufgefordert, uns mehr zu bewegen. Dies ist uns dann auch gelungen, wohl aber auch ein wenig zu offensiv. In der 17. Minute erzielten die Dietlikerinnen das ausgleichende 1:1. Anschliessend folgten wieder viele Abschlüsse auf das Tor der Gegnerinnen, von welchen aber wieder keiner ins Netz wollte. Auch den späteren Freistoss konnten wir nicht auswerten. In der 19. Minute erzielte Verteidigerin Lucia Schoch erneut auf Pass von Lia Rothenbühler, das erlösende 2:1.

In der Pause wurde uns ans Herz gelegt, aussenrum zu spielen und uns nicht zu sehr auf die Mitte zu fokussieren. Die zweite Hälfte des Spiels startete unspektakulär. Die Gegnerinnen gaben uns genau so viel Platz, wie wir ruhig unser Spiel spielen konnten aber nicht zu offensiv wurden. In der 22. Minute schenkten uns die Dietlikerinnen einen Freistoss, welchen wir aber einmal mehr nicht auswerten konnten. Obwohl wir den Gegner die meiste Zeit gut unter Kontrolle halten konnten, erspielten sie sich einige Angriffschancen und kamen so doch einige Male nah ans Tor ran. Doch unsere Verteidigerinnen wussten diese Angriffe zu blocken. In der 32. Minute folgte ein guter Schuss von Center Lia Rothenbühler, leider erfolglos. 4 Minuten darauf versuchte Nadine Roten ihr Glück mit einem Alleinlauf, jedoch blieb auch dieser ohne Erfolg. Später zahlte sich die Hartnäckigkeit dann doch noch aus und das dritte Tor auf Seite der Riders fiel in diesem Spiel zum zweiten Mal durch Lia Rothenbühler auf Pass von Anja Stöckli. Eine Minute vor Schluss holte sich eine Dietlikerin eine 2-Minutenstrafe wegen stossen, woraufhin unsere Powerplaylinie aufgestellt wurde. Leider realisierten die Spielerinnen nicht, dass schnell ein Abschluss kommen musste für einen weiteren Treffer und so endete das Spiel bevor die Spielerinnen einen Schuss aufs Tor bringen konnten. Mit einem Resultat von 3:1 beendeten wir unser letztes Spiel dieser Saison gegen den UHC Dietlikon.

FB Riders: Mara Dürst (V), Lucia Schoch (V), Karin Fischer (V), Nadine Roten (V), Lia Rothenbühler (C), Gentiana Behluli (C), Sabrina Grassi (S), Anja Stöckli (S), Kaja Lüthi (S), Pia Kordeuter (S), Svenja Schöni (T), Martina Rossetti

Nadine Roten, U21

 

FB Riders vs. Floorball Uri

Wir wussten, Floorball Uri darf man nicht unterschätzen. Wir hatten bereits einmal verloren und einmal unentschieden gespielt. Es war uns allen klar, dass wir diesen Gegner heute, als Team schlagen können.

Wir starteten gut in die 1. Halbzeit und hatten das Spiel unter Kontrolle. Schon 3 Minuten nach Spielbeginn schoss Sabrina Grassi das 1. Tor für die FB Riders auf Pass von Lia Rothenbühler. Kurz darauf schoss eine Spielerin von Uri den Ball auf unser Tor, aber unsere Torhüterin Marina Grob konnte den Ball sicher abwehren. Zu Beginn hatten wir deutlich mehr Ballbesitz und das gefiel unseren Gegnerinnen gar nicht. Wenig später wurde ein Bully gepfiffen, dass auf das Konto von Uri ging. Mit der Zeit übten sie immer mehr Druck auf uns aus und durch einen Zuteilungsfehler unsererseits beförderten sie den Ball gefährlich nahe an unser Tor. Marina Grob fing den Ball aber geschickt ab. In der 15. Minute wurde ein Freistoss für uns gepfiffen. Wir führten den Freistoss sehr schön aus, jedoch ging der Ball nicht ins Tor. Danach hatte Uri noch einmal einen guten Angriff doch sie kamen nicht an unserer Verteidigung vorbei und so wurde ihre Chance zu Nichte gemacht. Eine Minute vor Schluss zog Sabrina Grassi den Ball im Alleingang vor das gegnerische Tor, zog ab und schoss für uns das 2:0. Mit diesem Resultat ging es in die Pause.

Wir starteten mit neuer Energie in die zweite Hälfte. Das Spiel war am Anfang sehr ausgeglichen. Beide Mannschaften hatten gute Torchancen. In der 26. Minute schoss Lia Rothenbühler den Ball direkt auf das gegnerische Tor. Leider flog der Ball direkt an die Latte und spickte davon. Wenig später bekam Uri einen Freistoss. Sie konnten ihre Chance aber nicht verwerten. Danach schoss Uri erneut den Ball auf unser Tor doch der Schuss wurde geschickt von unseren Verteidigern abgelenkt. In der 28. Minute hatte ein Flügel der FB Riders einen guten Lauf nach vorne, leider kamen wir nicht zum Abschluss.
Kurz darauf zog eine Verteidigerin den mit dem Ball ganz alleine vor das gegnerische Tor, leider kam sie ebenfalls nicht zum Abschluss. In der 32. Minute nahm Floorball Uri ein Time-Out. Wir kamen auch zusammen und die Trainer gaben uns noch ein Paar Inputs für die letzten Spielminuten. Nach dem Time-Out übten die Gegnerinnen erneut Druck auf uns aus und schossen den Ball in Richtung Tor. Marina Grob konnte den Ball gut abfangen. Danach wurde der Ball schön über das ganze Feld bis nach Vorne gespielt. Eine Verteidigerin der FB Riders bekam den Ball und zog ab. Leider flog der Ball knapp daneben. In der 37. Minute schossen Floorball Uri ein Tor. Neuer Spielstand: 2:1 für die FB Riders. Gegen Schluss wurde das Spiel immer hektischer. Alle kamen ein wenig unter Druck. Die Spielerinnen von Uri wollten unbedingt noch ein Tor machen und wir wollten auf keinen Fall noch einen Konter so kurz vor Schluss hinnehmen. Eine Gegnerin kam gefährlich nahe an unser Tor heran. Jedoch legte sie sich den Ball falsch vor und wir konnten den Ball zurückerobern. Zum Schluss legte wir nochmals einen starken Angriff hin. Martina Rossetti schoss den Ball gekonnt auf das gegnerische Tor, jedoch konnten wir kein weiteres Tor erzielen. Die letzten paar Sekunden des Spiels wurden wir hinter dem eigenen Tor gedoppelt, da Floorball Uri ihren Torhüter rausnahm und sie so in Überzahl noch ein Tor erzwingen wollten. Gentiana Behluli und Nadine Roten konnten sich aber mit viel Körperspiel gut durchsetzen und denn Ball in ihrem Besitz halten. Kurz darauf war das Spiel dann zu Ende. Wir freuten uns sehr, das Wochenende mit 4 erkämpften Punkten abzuschliessen.

FB Riders: Lia Rothenbühler (V), Mara Dürst (V), Karin Fischer (V), Nadine Roten (V), Pia Kordeuter (C), Gentiana Behluli (C), Sabrina Grassi (S), Anja Stöckli (S), Martina Rossetti (S), Kaja Lüthi (S), Marina Grob (T), Lucia Schoch

Fabia Bürge, U21