Lädt...
Ziel verfehlt

von

Nadine Stadelmann

in

NLB">

Bereits nach vier Minuten konnten die Gäste aus Zäziwil mit 1:0 in Führung gehen. Nach fünf Minuten im 2. Drittel erzielte Pascale Pfister den Ausgleich bevor UH Lejon Zäziwil die Führung nach etwas mehr als zehn Minuten wiederherstellte. Das 2:1 sollte dann auch das Schlussresultat bleiben, denn im 3. Drittel fielen keine Tore mehr.

Am Sonntag Abend stand das Rückrundenspiel gegen UH Lejon Zäziwil an. Im letzten Aufeinandertreffen konnten die FB Riders Dürnten Bubikon Rüti im letzten Drittel einen Dreitorerückstand aufholen und gingen als Sieger vom Feld. Ein Sieg war natürlich auch in diesem Spiel vor heimischem Publikum das Ziel.

Das Spiel startete denkbar unglücklich für die FB Riders. Nach vier Minuten gingen die Gäste aus Zäziwil mit 1:0 in Führung. Die Riders liessen sich dadurch jedoch nicht beirren. Auch dank einer stark aufspielenden Christa Brünn im Tor blieb es nach dem 1. Drittel bei diesem 1:0 für die Gäste.

Das 2. Drittel begann diesmal besser für die Riders. Nach fünf Minuten konnte Pascal Pfister den Ausgleich erzielen. Bei Spielhälfte durfte sich Nathalie Gärtner nach einem Bodenspiel zwei Minuten auf der Strafbank erholen. Dies gab den Ritterinnen die Gelegenheit, den Fans und den Gästen ihre Stärke, das Boxplay, zu zeigen. Schüsse wurden geblockt, Querpässe verhindert und wenn dann doch ein Ball den Weg zum Goal fand, war Christa Brünn zur Stelle. Somit wurde die Strafe unbeschadet überstanden. Kurz darauf konnten die Gäste dann doch den Führungstreffer zum 2:1 erzielen und konnten diesen Vorsprung auch in die Pause mitnehmen.

Im letzten Drittel wollten die Floorball Riders das Spiel noch drehen. Die zahlreichen Chancen konnten jedoch nicht genutzt werden oder zerplatzten am Torpfosten. In der 48. Minute musste sich Melanie Klöti nach einem Stossen wohl oder übel für zwei Minuten auf der Strafbank ausruhen. Dies gab dem Riders-Boxplay die Chance zu zeigen, dass es nach dem letzten Auftritt im zweiten Drittel kein Zufall war, dass sie kein Tor erhalten hatten. Konzentriert wurden die Schüsse geblockt und Querpässe verhindert und es ergaben sich auch Konterchancen, welche leider nicht genutzt werden konnten. Auch diese Strafe wurde unbeschadet überstanden. Die Riders warfen in den letzten Minuten nochmals alles nach vorne, ersetzten die Torhüterin durch eine sechste Feldspielerin, doch leider nützte alles nichts mehr. Trotz vielen guten Chancen konnte der Ausgleich nicht mehr erzielt werden und so gingen die Gäste aus Zäziwil nach einem torlosen letzten Drittel als Siegerinnen vom Feld.

FB Riders DBR – UH Lejon Zäziwil 1:2 (0:1, 1:1, 0:0)
Roosriet, Rüti ZH. 116 Zuschauer. SR Helbling/Helbling.
Tore: 4. S. Knörr (R. Sterchi) 0:1. 25. P. Pfister 1:1. 36. S. Knörr (S. Marty) 1:2

Strafen: 2mal 2 Minuten gegen FB Riders DBR. Keine Strafen.

FB Riders: Christa Brünn, (Svenja Schöni), Fabienne Thoma, Malgorzata Jablonowska, Pascale Pfister, Melanie Klöti, Anja Werz, Malin Brolund, Ida Suikka, Iris Brünn, Nadine Roten, Katja Timmel, Nathalie Gärtner, Sabrina Hausheer, Lisa Devenoge, Annina Feisst, Sarina Hutter, Melanie Rüegg, Pia Kordeuter (Verletzt: Sarah Altwegg, Nadine Stadelmann)

Link zum Flickr-Album