Lädt...
Weitere Kadermutationen bei den Riders

von

Vibeke Rasmussen Elmiger

in

NLA, Presse">

Von den Red Lions Frauenfeld wechselt Simone Adank ins Zürcher Oberland. Adank, welche in der vergangenen Saison die Löwinnen als Captain anführte, schliesst sich nun nach drei NLA-Saisons in Frauenfeld, neu den Riders an. Bevor sie nach Frauenfeld wechselte, spielte Simone Adank während sechs Jahren für die Hot Chilis in Rümlang-Regensdorf.

Die 28-Jährige bringt eine grosse Portion Erfahrung mit und wird den Riders helfen sich weiter in der NLA zu etablieren und den nächsten Schritt zu machen. Mit ihrem Spielverständnis und Offensivdrang wird sie das Spiel der Riders noch facettenreicher machen. «Ich freue mich auf die neue Herausforderung, das Team und hoffe, dass ich meinen Teil für eine erfolgreiche Saison beitragen kann», so Simone Adank.

Aus dem eigenen Nachwuchs stösst mit Nubya Schir ein 3. Goalie ins NLA-Team. Nubya hat bereits während dem Saisonunterbruch mit der NLA trainiert. Sportchefin Sarah Altwegg: «Der Sprung von der U21B in die NLA ist eher gross, zudem gibt es nicht so viele Spiele. Wir möchten Nubya noch besser fördern und an das NLA-Niveau heranführen. Wir haben bereits in den Trainings gesehen, in welch kurzer Zeit sich Nubya weiterentwickelt hat.
Zudem kam es in Vergangenheit doch schon vor, dass wir ehemalige Torhüterinnen im Verein aufspüren mussten, als sich eine der beiden NLA-Goalies verletzte. Dies soll in Zukunft vermieden werden, die Nachwuchsspielerinnen noch besser gefördert werden und wir sind überzeugt, dass wir mit Nubya neu einen Backup im Team haben, die engagiert und motiviert ist.»

Sich ihrer Rolle in der kommenden Saison bewusst, freut sich Nubya auf die neue Herausforderung und ihre 1. Saison im NLA-Team.

Erhalten bleiben wird dem Team auch Anna Bachrata. Nach einer ersten, schwierigen Saison verlängert sie ihren Vertrag um eine weitere Saison. Anna, welche sich relativ früh einen Ermüdungsbruch im Schienbein zuzog, ist nach längerer Pause genesen und hat bereits vergangene Saison mit der Reha und erneutem Aufbau begonnen. Sportchefin Sarah Altwegg: «Anna hat sich sehr gut im Team integriert, wurde auch neben dem Spielfeld zu einem wichtigen Bindeglied der Mannschaft, sie ist fleissig, motiviert und engagiert (als NLA-Spielerin und Vereinsmitglied) und wir sind sicher, dass sie in der kommenden Saison auf dem Platz zeigen wird was sie kann und eine Teamstütze ist.»

Die Riders heissen Simone Adank herzlich Willkommen, freuen sich auf die weitere Entwicklung von Eigengewächs Nubya Schir und eine gesunde, spielfreudige Anna Bachrata.

#NLAFrauen #swissunihockey #wirzeigensdir #floorballriders #fbriders #unihockey #floorball