Lädt...
Volle Punktzahl für die Grossfeld-Frauen

von

Vibeke Rasmussen Elmiger

in

Frauen GF">

Erste Spiel vs. Giubiasco

Die Riders zeigten von Beginn an eine sehr solide Leistung. Durch ihr kompaktes Zusammenstehen hatte Giubiasco keine Möglichkeit in die Nähe des Riders Tor zu kommen. Mit Ruhe und Geduld spielten die Riders viele Torchancen heraus. Schon nach wenigen Minuten erzielten die Riders das 1:0 durch Eveline mit einem schön heraus gelaufenen Drehschuss. Giubiasco versuchte die starke Abwehr der Riders mit hohen Bällen direkt vors Riders Tor zu durchbrechen. Jedoch waren es die Riders, die kurz vor der Pause den zweiten Treffer erzielten. Vanessa führte einen Freistoss aus, schoss aufs Tor, der Torwart schnappte ihn, prallte ab und Eveline  verwertete den Abpraller zum 2:0 für die Riders. Auch in der zweiten Hälfte konnten die Riders ihre gute Leistung der ersten Hälfte weiter halten. Jedoch drehte Giubiasco auf, machte vermehrt Druck und erspielte sich schöne Torchancen. Jedoch wollte der Ball einfach nicht im Netz der Riders landen. Mit einer super Teamleistung und einem starken Auftritt in der Verteidigung, nehmen die Riders mit einem 2:0 ihren ersten Sieg von dieser Saison nach Hause.

Zweite Spiel vs. White Indians

Mit bereits etwas müden Beinen stiegen die Riders in einen deutlich langsameren zweiten Match ein. Die White Indians liessen den Ritterinnen viel Platz und so kam es bereits beim ersten Einsatz zu Torchancen. Jedoch brauchten die Riders etwas Zeit, um sich im Match zurechtzufinden. Es war Vanessa, welche aus ihrer Verteidigungsposition den ersten Treffer für die Riders erzielte. Der Knopf war gelöst und noch in der ersten Hälfte des Spieles zog Narelle von der Aussenseite nach innen, setzte zum Drehschuss an und traf das 2:0. In der zweiten Hälfte des Spiels drehten die White Indians auf und erzielten fast das 2:1 mit einer wunderschön gespielten Freistoss Variante, jedoch rasselte der Ball knapp am Tor vorbei. Man merkte, wie der Körpereinsatz auf beiden Seiten zunahm, wodurch es auf beiden Seiten viele Freistösse gab. Die Riders konnten ihre Führung zum 3:0 ausbauen, indem Franziska einen Pass von hinter dem gegnerischen Tor in den Slot legte und Eveline ihn verwertete. Einige Minuten später spielte Eveline einen steilen Pass von der Mittellinie in den Slot und Franziska lenkte ihn noch ab ins Netz des gegnerischen Tores. Mit 4:0 trennten sich die beiden Teams aus diesem Match.

Franziska Röder, Spielerin