Lädt...
Viel gekämpft, wenig gewonnen. U18 in Eschenbach

von

Ramon Trachsel

in

U18-Junioren">

Das erste Spiel gegen das Heimteam ESV Eschenbach ist schnell erzählt. Bei den Riders passte überhaupt nichts zusammen, man sah das Spiel nur an sich vorüberziehen. Die Sirene erlöste die 10 Riders mit dem Endstand von 10:1.

Im zweiten Spiel wollte man zeigen, dass man durchaus auch das Spielgerät laufen lassen kann und die Hallenschuhe nicht zum ersten Mal schnürt. Das Spiel gegen Mendrisiotto war geprägt von harten Zweikämpfen und heissen Duellen im Slot. Es waren die Tessiner, die ihre ersten beiden Chancen eiskalt ausnützten und mit einem 2 Torevorsprung in die Pause gingen. Nach der Pause zeigten die jungen Ritter nochmals moral. Angestachelt von einem weiteren tessiner Treffer lancierten sie nun Angriff um Angriff auf den gegnerischen Kasten. Mittlerweile nur noch 8 Feldspieler kitzelten die letzten Energievorräte aus sich heraus und erarbeiteten sich noch 2 Tore. 3 Minuten blieben, um dem Ball noch ein letzes Mal die entscheidende Richtungsänderung zu geben. Doch auch die zuhilfename eines weiteren Feldspielers anstelle des Goalies half nichts, die Riders mussten mit hängenden Köpfen und nach starkem Kampf die Heimreise antreten.

ESV Eschenbach : FB Riders 10:1 (3:0)

FB Riders : SU Mendrisiotte 3:4 (1:3)