Lädt...
Versöhnlicher Saisonabschluss

von

Olivia Stettler

in

Juniorinnen B">

Am 19.03.2017 stand für die B-Juniorinnen bereits die letzte Meisterschaftsrunde auf dem Programm. Das erklärte Ziel war es, mindestens noch 2 Punkte mitzunehmen und eine gute Teamleistung zu zeigen, was absolut gelungen ist.

 

Im ersten Spiel gegen Spreitenbach wurde man zum Start gleich mal kalt geduscht und lag schnell mit 0:2 zurück. Die jungen Ritterinnen waren aber heute sehr aktiv auf dem Feld und sehr bemüht, den Abschluss zu suchen, was ihnen dann auch gelang, man konnte das Spiel drehen und lag zur Pause mit zwei Toren im Vorsprung. Ja es hatte endlich mal fast alles gestimmt, die Zuteilung war mehrheitlich gut, es wurde konsequent verteidigt und man versuchte viel nach Vorne. Aber offenbar hatten die lobenden Worte zur Pause keine gute Wirkung, denn prompt wurde nach der Pause nicht mehr genau zugeteilt, man spielte auf einmal wieder unkonzentriert und kassierte Tor um Tor. Auch ein Time-Out nützte nichts mehr, man gab das Spiel aus der Hand und musste sich mit einer 5:8 Niederlage abfinden. Immerhin hat uns Emma mit ein einigen super Paraden im Tor noch vor einer deutlicheren Niederlage bewahrt!

 

Nichts desto trotz, war im zweiten Spiel die Devise, dass man an die gute erste Hälfte im ersten Spiel anknüpfte. Mit neuer dazugestossener Verstärkung versuchten wir nochmals alles zu geben. Und es war dann auch ein Traumstart, man führte schnell mit 2:0. Der Gegner war mit den wirbligen Ritterinnen überfordert, welche konsequent nachsetzten, Zweikämpfe gewannen und so Tor und Tor erzielten.  So führte man zur Pause schon recht deutlich. Diesmal gabs auch keine lobenden Worte zum Pausentee, sondern nur die Anweisung genau so weiterzuspielen. Die  Zürcher Oberländerinnen bewiesen, dass sie in diesem Match überlegen waren und gaben nochmals 20 Minuten Vollgas und schossen Tor um Tor. Unser Goalie Carla hatte nicht viel Arbeit, was diese Saison eigentlich eine Seltenheit war. Leider blieb uns aber ein Shotout verwehrt und der Gegner konnte immerhin noch den Ehrentreffer zum 11:1 Schlussresultat erzielen.

 

Fazit: Es war eine durchzogene Saison der Riders. Sie hatten ihre guten Momente, aber auch wieder schwache Spiele. In dieser Mannschaft steckt super viel Potenzial, dass es jetzt zu fördern gilt. Die Girls sind hochmotiviert und es macht Spass mit ihnen zu trainieren. Wenn sie es schaffen, sich zu fokussieren, das Geschwätz abzustellen und als Team aufzutreten, sieht man, zu was sie eigentlich fähig sind. Ich bin stolz auf die Mädels, welche sich über die ganze Saison extrem gesteigert haben, jede Einzelne hat Fortschritte gemacht und ich bin froh, haben sie zum Abschluss einen solchen deutlichen Sieg geholt!

Ein grosses Dankeschön geht an dieser Stelle auch an alle Eltern, welche immer gefahren sind und an Thomas, Mara und Linda, welche mich an einigen Meisterschaftsrunden supper vertreten haben!

DANKE!

Olivia Stettler, Trainerin