Lädt...
Versöhnlicher Jahresabschluss

von

Anja Werz

in

NLA">

 

Am Sonntag, 20.12.2015, traten die Riders auswärts zum letzten Meisterschaftsspiel im Jahr 2015 gegen den UHC Waldkirch-St.Gallen an. Bei den bisherigen 2 Begegnungen siegte jeweils das Heimteam. Das dritte Spiel konnten die Floorball Riders dann wieder zu ihren Gunsten mit 2:6 entscheiden.

Das zweite Spiel dieser Doppelrunde wurde mit weit weniger Tempo gespielt als gestern. Beide Teams bemühten sich um einen guten Spielaufbau und konnten sich auch erste Torchancen erarbeiten. Das Skore eröffneten dann die Gäste aus dem Zürcher Oberland durch Brolund (Assist Brünn) in der 12. Minute. Und nur kurz nach Wiederanpfiff konnten die Ritterinnen schon wieder jubeln; diesmal hatte Malzacher (Assist Schmucki) zugeschlagen.

Nach 5 gespielten Minuten im 2.Drittel wurde die erste Strafe gegen die Riders ausgesprochen. Und kaum hatte man diese überstanden holte man sich eine weitere Strafe nach einem Wechselfehler. Doch auch dieses Unterzahlspiel konnte das Heimteam nicht nutzen und so blieb es beim 0:2. Nachdem wieder Ruhe eingekehrt war erhöhte Pfister in der 32.MInute auf 0:3. Kurz vor der Pause fand ein Weitschuss von Scherrer den Weg zum 0:4 ins Tor.

Ausgeglichenes Schlussdrittel

Die St.Gallerinnen erhöhten nun den Druck auf die gegnerische Defensive und konnten so in der 47. Minute durch Schoch (Scherrer) den Anschlusstreffer zum 1:4 erzielen. 10 Minuten vor Schluss bezogen die Riders ihr Timeout um sich noch einmal zu sammeln. WaSa kam zwar immer wieder in die gefährliche Zone, doch dabei schaute noch nichts Zählbares heraus. Auch sie bezogen noch ihr Timeout und spielten nun meist mit 6 Feldspielerinnen. Dies schien gewirkt zu haben: Nach einem Durcheinander vor dem Tor lag der Ball plötzlich hinter der Linie. Dies wollten die Zürcherinnen natürlich nicht auf sich sitzen lassen und so erkämpfte sich Schmucki den Ball in der Mittelzone und versenkte den Ball im leeren Tor zum 2:5. Den Schlusspunkt setzte dann Schmucki mit einem Ablenker nach einem Schuss von Malzacher zum 2:6.

Nach 2 Niederlagen kehren die Riders wieder auf die Siegestrasse zurück und schliessen das Jahr 2015 auf Rang 2 in der Tabelle ab.

Waldkirch-St. Gallen – FB Riders DBR 2:6 (0:2, 0:2, 2:2)
Sporthalle Tal der Demut, St. Gallen. 86 Zuschauer. SR Koller/Koller.
Tore: 12. Brolund (Brünn) 0:1. 12. Malzacher (Schmucki) 0:2. 32. Pfister 0:3. 39. Scherrer 0:4. 47. Schoch (Scherrer) 1:4. 58. Bernhardsgrütter (Eschbach) 2:4. 58. Schmucki 2:5. 60. Schmucki (Malzacher) 2:6.
Strafen: keine Strafen. 2mal 2 Minuten gegen FB Riders DBR.

 

FB Riders: Nancy Gatzsch (Christa Brünn), Eva Brünn, Malin Brolund, Livia Gerber, Lisa Devenoge, Michèle Grob, Fabienne Thoma, Pascale Pfister (C), Tamara Schmucki, Ramona Malzacher, Anja Werz, Christina Widmer, Angela Scheibli, Malgorzata Jablonowska, Eveline Scherrer, Sandra Kuster; Dominique Linhardt, Michelle Carisch (verletzt: Noemi Fergg, Nadine Stadelmann, Brigitta Radacsi, Franziska Röder; abwesend: Karin Kern, Narelle Kihm)

(Bild: Archiv Vibeke Rasmussen Elmiger)