Lädt...
Ungenügende Leistung reicht nur zu einem Punkt

von

Robert Stucki

in

Männer GF">

Das Jahr 2016 beginnen die Herren Grossfeld mit einem klassischen Fehlstart. In Egg erspielen sie sich zwar im neuen Jahr den ersten Punkt gegen die Jona-Uznach Flames II mit einem 4:4. Im zweiten Spiel verlieren die FB Riders jedoch nach einer finalen Aufholjagd knapp 3:2 gegen den UHC Schwarz-Gelb Wetzikon II.

 

Unentschieden mit fahlem Nachgeschmack

Nach der verlustpunktlosen Hinrunde im 2015 waren alle gespannt wie sich die Herren Grossfeld im neuen Jahr zeigen würden. Da Tschirky als zweiter Torwart an dieser Meisterschaftsrunde nicht teilnehmen konnte, wurde kurzerhand NLB-Trainer Jakob als Backup-Goalie engagiert. Die Riders gingen konzentriert und konsequent ins erste Spiel. Kamm konnte gleich in der dritten Spielminute einen Abstauber im Getümmel vor dem gegnerischen Tor verwerten. Zwei Minuten später war es dann L. Blaser, welcher ein Zuspiel von Walder zur 2:0 Führung in die Maschen haute. Es schien so, als ob die Riders nun einen Gang zurückschalteten. Bis zur Pause konnten so die Flammen auf 2:1 verkürzen.

Auch nach dem Pausentee schienen die Herren Grossfeld noch nicht richtig bereit und kassierten im ersten Einsatz den 2:2 Ausgleich. Erst ab Mitte der zweiten Halbzeit konnte man sich etwas fangen und schliesslich gelang Leemann nach einem schönen Zuspiel von Dürr die erneute 3:2 Führung. Kurze Zeit später konnte Dürr mit einem weiteren Tor nachdoppeln. Der Mist schien geführt. Die Flames hatten jedoch etwas dagegen und kamen noch mal auf 4:3 ran. Schliesslich nahmen sie noch den Torhüter raus und ersetzten ihn mit einem sechsten Feldspieler. So gelang ihnen der 4:4 Ausgleichstreffer kurz vor Schluss. Die Riders konnten nicht mehr reagieren.

 

Erster Nuller diese Saison

Im zweiten Spiel hiess der Gegner UHC Schwarz-Gelb Wetzikon II. Die Herren Grossfeld wussten, dass es gegen den technisch sehr versierten Gegner eine klare Leistungssteigerung benötigte um zu weiteren Punkten zu kommen. Das Spiel wurde sehr fair ausgetragen und lange blieb es ausgeglichen. Wetzikon konnte schliesslich mit einem knappen 1:0 Vorsprung in die Pause.

Die Riders versuchten in der zweiten Hälfte zu reagieren. Sie wurden jedoch bereits nach 7 Sekunden jäh von ihrem Vorhaben gebremst. Wetzikon erhöhte auf 2:0. Die Riders kamen weiterhin nicht richtig ins Spiel und liessen den taktischen cleveren Wetzikern viel zu viel Zeit und Raum. So kam es, dass Wetzikon in der 30. Minute die Führung weiter erhöhte auf 3:0. Gegen das Ende des Spiels legten die Riders noch mal den Schalter um. Sie wurden aktiver und agierten anstatt bisher nur zu reagieren. Dieses Aufbäumen wurde schliesslich mit dem Treffer von Dürr belohnt. Leider war zu diesem Zeitpunkt bereits die 39. Minute angespielt. Nichts destotrotz steckten die Riders nicht auf und konnten 15 Sekunden vor Spielende durch einen platzierten Weitschuss von L. Blaser noch auf 3:2 verkürzen. Zu mehr reichte leider die Zeit nicht mehr.

 

FB Riders DBR – Jona-Uznach Flames II 4:4 (2:1, 2:3)

Kirchwies, Egg. SR Thürlemann/Rogenmoser

Tore: Kamm (Diggelmann) 1:0; L. Blaser (Walder) 2:0; Jona-Uznach 2:1; Jona-Uznach 2:2; Leemann (Dürr) 3:2; Dürr (Cappelletti) 4:2; Jona-Uznach 4:3; Jona-Uznach 4:4;

Strafen: 1 mal 2 Minuten gegen FB Riders; 1 mal 2 Minuten gegen Jona-Uznach

Aufstellung: Camenzind; L. Blaser, Walder, Boller, Kohler, Holzinger; Schweizer, T. Blaser, Diggelmann, Stucki, Kamm; Schmid, Schlüssel, Leemann, Dürr, Cappelletti;

Bemerkungen: Jakob (Ersatz), Tschirky, Gyr, Meier (alle abwesend), Hossmann (verletzt)

 

UHC S-G Wetzikon II – FB Riders DBR 3:2 (1:0, 2:2)

Kirchwies, Egg. SR Thürlemann/Rogenmoser

Tore: Wetzikon 1:0; Wetzikon 2:0; Wetzikon 3:0; Dürr (Schmid) 3:1; L. Blaser 3:2;

Strafen: keine

Aufstellung: Camenzind; L. Blaser, Walder, Boller, Kohler, Holzinger; Schweizer, T. Blaser, Diggelmann, Stucki; Schmid, Schlüssel, Leemann, Dürr, Cappelletti;

Bemerkungen: Jakob (Ersatz), Tschirky, Gyr, Meier (alle abwesend), Kamm (krank), Hossmann (verletzt)

 

 

Sponsoren