Lädt...
Unerfüllte Erwartungen

von

Bettina Rutz U21

in

U21-Juniorinnen">

FB Riders vs. Floorball Uri

Am Sonntagmorgen 04.12.2016 machte sich die U21 der FB Riders auf den Weg nach Zürich in die Sporthalle Hardau, wo sie auf die Gegner Floorball Uri und UHC Dietlikon trafen. Mit einem Kader von nur genau 10 Feldspielerinnen und 2 Torhüterinnen aufgrund einiger Verletzten und Doppellizenzierten welche leider fehlten.

Wir wussten bereits von dem letzten Spiel gegen den UHC Uri, dass wir uns nicht überschätzen und vor allem den Gegner nicht unterschätzen dürfen. Das letzte Mal mussten wir mit einem Unentschieden von 1:1 nach Hause reisen, heute wollten wir uns den Sieg bei der Revanche holen.

Wir starteten stark nach dem ersten gewonnenen Bully und das Spiel verlief in den ersten Minuten sehr ausgeglichen wobei die Riders spielerisch mehr boten. In der 3. Spielminute kam der erste Konter von Uri, welcher aber von Torhüterin Marina Grob problemlos abgewehrt wurde. Knapp eine Minute später erzielte Iris Brünn auf Pass von Svea Reichmuth das 1:0. Die Riders spielten auf einem guten Niveau, es kamen viele Abschlüsse aufs Tor jedoch ohne Erfolg. In der 6. Spielminute erzielte Iris Brünn ihr 2. Tor nach eine Doppelpass mit Sabrina Grassi. Wir konnten weiterhin gut um den Gegner herumspielen, jedoch fehlten wie so oft einfach die Spielzüge durch die Mitte um sich die Chancen auf weitere Tore zu erhöhen. In der 12. Minute verkürzte der Floorball Uri auf ein 1:2. Das Spiel verlief eher unspektakulär weiter, bis Sabrina Grassi nach langem Kämpfen das 3:1 erzielte.

Wir wussten, dass mehr drin liegt – dass wir cleverer und vor allem auch schneller spielen können und auch müssen. Nach der Pause schien das Spiel hingegen noch mehr eingeschlafen zu sein und bereits in der 22. Minute gelang Uri das Gegentor zum 2:3. Gleich darauf konnte sich Iris Brünn beim gewonnenen Bully den Ball sichern und die Riders starteten erneut einen Angriff welcher erfolglos blieb. So erfolglos wie die vielen Abschlüsse welche auf das Tor von Floorball Uri kamen. In der 31. Minute traf Uri zum Ausgleichenden 3. Treffer, bei welchem der Ball in Zeitlupentempo noch über die Linie ins Tor gerollt ist. Bei einem Freistoss versuchten die Riders ihr Glück zum Führungstreffer erneut, doch dieses war wohl nicht auf unserer Seite. Denn einige Minuten darauf traf Floorball Uri zum führenden 4:3. Im darauf folgenden Timeout wurden uns nochmals die Leviten gelesen in der Hoffnung das es in unseren Köpfen für die letzten knapp 4 Minuten noch eine Wendung gibt. Es resultierte ein unbeholfenes „Chügele“ bis in der letzten Minute Torhüterin Marina Grob rausgenommen wurde und die Riders nun mit 6 Spielerinnen auf dem Feld standen. Doch es half alles nichts, mit einem Spielstand von 4:3 für Floorball Uri endete das Spiel.

Es wäre viel mehr drin gelegen, spielerisch wären wir Floorball Uri deutlich überlegen gewesen. Doch wenn es in den Köpfen der Spieler nicht stimmt, kann man noch so viel probieren. Ein entäuschendes Spiel für alle. Doch wir wissen langsam aber sicher wo unsere Schwachstellen liegen und können bestimmt aus solchen Spielen lernen.

Nadine Roten, U21

 

Flooball Riders vs. UHC Dietlikon

Nach der Niederlage im ersten Spiel und der Pause hatten wir uns wieder gefangen und uns auf den nächsten Match gegen den UHC Dietlikon konzentriert. Wir waren gut in das Spiel gestartet und haben selbstbewusst angegriffen. Ein super Abschluss von Sabrina Grassi, leider neben dem Tor vorbei hatte uns jedoch motiviert die Tore zu schiessen. Unser Freistoss, der sogenannte Tornado verlief sehr gut jedoch nur ohne Abschluss. In der 9. Minute bekam Dietlikon eine Zweiminutenstrafe und wir packten unser starkes Powerplay aus. Kurz darauf hatte Gentiana Behluli uns in Führung geschossen. Starke Konter von den Dietlikerinnen konnte unser Goalie Svenja Schöni problemlos meistern. Ein harter Kampf verlief  zwischen unserer Verteidigung und den Stürmern von Dietlikon, bis es eine Strafe für uns gab und wir in der Box spielten. Sogar in der Boxplayphase ergab sich eine Chance zum angriff, jedoch am Tor vorbei. Wenige Minuten später konnte sich Iris Brünn von drei Dietlikerinnen loskämpfen und aufs das Gegentor losstürmen. Mit einem scharfen Schuss an die Latte wollte sie ihre Chance nutzen. Kurz vor Halbzeit konnte uns Sabrina Grassi mit einem ‚Buebetrickli‘ an ihrem Geburtstag, zum 2:0 in die Pause schiessen.

Das erste Tor der Dietlikerinnen wurde in der zweiten Minute nach der Halbzeit erzielt. Kurz daraufhin schoss Anja Stöckli mit einem präzisen Pass von Nadine Roten in das Gegentor. In der 28. Minute konnte Sabrina Grassi mit einem verspickten Pass einer Dietlikerin ihr zweites Tor schiessen. Esosa Osa passte genau zu Lia Rothenbühler und sie schoss einen platzierten Schuss ins Tor. Wir waren froh über dieses erfreuliche Ergebnis nach unserer bitteren Niederlage im ersten Spiel. Wir gewannen mit 5:1 gegen UHC Dietlikon.

Martina Rossetti, U21