Lädt...
Umbruch auf den Trainerpositionen bei NLB und U21

von

Vibeke Rasmussen Elmiger

in

Allgemein, NLA, Presse">

Fünfeinhalb Jahre war er der Chef an der Bande der Damen NLB, nun
gehen die Riders und Ursin Spescha getrennte Wege. Ursin startete seine Laufbahn bei den Riders als Assistenztrainer und wurde kurze Zeit später Headcoach der Nationalliga-Frauen. Er führte das Team insgesamt drei Mal ins Finale. Nach zwei knapp verlorenen Finalspielen, standen in dieser Saison die Türen ganz weit offen um das Ziel – Aufstieg in die NLA – zu erreichen. 

Doch diesmal waren wir machtlos und mussten uns von einem unsichtbaren Gegner geschlagen gegeben. Obwohl die Riders sportlich alles erreichten (Qualisieger und Playofffinal) hat man sich nach vielen Gesprächen dazu entschieden getrennte Wege zu gehen. Das abrupte Saisonende ein Schock für alle, von einem Tag auf den anderen war alles vorbei. Wir hätten es uns anders gewünscht, für den Verein, das Team, den Staff, die Spielerinnen aber besonders auch für Ursin. 

An dieser Stelle möchten wir, im Namen der Floorball Riders herzlich Danke sagen. Ursin, DANKE für dein Engagement, deinen Einsatz und die Leidenschaft welche du immer in dieses Team gesteckt hast. Über fünf Jahre hast du die Frauen, gepusht, gefördert und gefordert. Mit Herz und Seele hast du das Team gecoacht und auch an den Spielen mit all deinen Emotionen mitgefiebert. Für deine weiteren Aufgaben als Coach, deine berufliche und private Zukunft wünschen dir die Floorball Riders alles Gute, viel Freude, Energie und Gesundheit. 

Ursin Spescha wird in der kommenden Saison eine neue Herausforderung annehmen und die NLA Frauen von den Jets betreuen. Mit ihm wird auch Thomas «Api» Appenzeller in Zürcher Unterland wechseln. 

Trainer Trainer Trainer

Api war zwei Jahre Headcoach der U21 und sammelte in der letzten Saison immer mehr Erfahrungen als Staffmitglied der NLB. Er war stets zur Stelle und ein richtiger Allrounder.

Abgang des U21 Staffs

Nebst dem U21 Headcoach verlassen uns auch Veera Steiger und Yannick Lanzini. Veera startete ihre Trainerlaufbahn vor zwei Jahren zusammen mit Api bei den U21 Juniorinnen. Sie war stets sehr engagiert, führte die Krafttrainings an und brachte mit ihrer finnischen Muttersprache neuen Schwung in die Teamsprüche. Länz begleitete nach seinem letztjährigen Rücktritt in der NLB die U21 Juniorinnen noch als Goalie- und Assistenzcoach. Allen drei möchten wir ebenfalls herzlich für Ihren unermüdlichen Einsatz danken. Mit Hingabe habt ihr euch einer neuen Herausforderung bei den Riders gestellt und über die Jahre dem Team eure Erfahrungen, Wissen und Energie gewidmet. Die Floorball Riders wünschen euch weiterhin alles Gute und viel Glück auf euren neuen Wegen. 

Trainer Trainer Trainer

Informationen zu den neuen Trainerteams werden in nächster Zeit folgen.