Lädt...
Start ins neue Jahr nicht geglückt

von

Administrator

in

NLA">

Am 7. Januar 2017 fuhren die Riders ins Tessin um gegen Mendrisiotto Ligornetto das erste Spiel im neuen Jahr zu gewinnen. Die Riders verloren jedoch knapp mit 4:3.

 

In den ersten Minuten geschah nichts Zählbares. Es war das Heimteam welches in der 15. Minute in Führung gehen konnte. Doch die Führung hielt nicht lange an. Eine Minute später traf Thoma zuerst das Torgehäuse bevor sie durch Pass von Hansen die Partie ausgleichen konnte.

Kurz vor dem Ende des ersten Drittels gelang Mendrisiotto Ligornetto durch einen gefährlichen Konter und im Alleingang auf die Torhüterin der FB Riders der nächste Treffer. Somit lautete das erste Zwischenresultat 2:1 für das Heimteam.

Die Traineransprache fruchtete nicht wie gewünscht und die Damen der FB Riders machten viele kleine Fehler, welche von den Tessinerinnen mit Effizienz ausgenutzt wurden. Das erste Überzahlspiel der Gegnerinnen war erfolgreich und sie konnten die Führung zum 3:1 ausbauen. Scherrer verkürzte in der 32. Minute zum 3:2. Dies war sogleich das Resultat nach Abpfiff des zweiten Drittels.

Nach wie vor lautete die Devise den Ball aufs Tor zu bringen und die kleinen Dinge richtig zu machen. In der 51. Minute wurde eine Strafe gegen das Heimteam ausgesprochen. Die Riders konnten in Überzahl zum 3:3 ausgleichen. Pfister schob den Ball vors Tor und Scherrer brachte das Runde ins Eckige. Doch am Schluss gewann die effizientere Mannschaft. Mendrisiotto Ligornetto konterte in der 57. Minute und traf zum 4:3.

 

Mendrisiotto Ligornetto – FB Riders DBR 4:3 (2:1,1:1,1:1)

Palestra Liceo Cantonale di Mendrisio, Mendrisio. 76 Zuschauer. SR Chuard/Muntwiler. Tore: 14. Teggi (Zulji) 1:0 15. Thoma (Hansen) 1:1 19. Teggi (Malossa) 2:1 28. Misikowetz (Teggi) 3:1 32. Scherrer 3:2 52. Scherrer (Pfister) 3:3 57. Rizza (Pini) 4:3. Strafen: 3mal 2 Minuten gegen Mendrisiotto Ligornetto, 2mal 2 Minuten gegen FB Riders DBR.

 

Floorball Riders: Christa Brünn (Nancy Gatzsch), Fabienne Thoma, Pascale Pfister, Jasmin Bühler, Malin Brolund (C), Nadine Stadelmann, Tamara Schmucki, Angela Scheibli, Sharon Ulrich, Michèle Grob, Lisa Devenoge, Eva Brünn,Natascha Hansen, Livia Gerber,  Iris Brünn, Eveline Scherrer, Anja Werz, Andrea Stübi, (verletzt, abwesend: Dominique Linhardt, Sandra Kuster, Rea Benedetti, Christina Widmer, Marie Forsman, Michelle Carisch, Karin Kern, Malgorzata Jablonowska, )