Lädt...
Sieg und Niederlage vor heimischem Publikum

von

Administrator

in

Männer GF">

 

Ausgerechnet im Heimspiel reisst die Serie der FB Riders, die zuvor während sechs Spielen in Folge ungeschlagen blieben. Nachdem es gegen Pfannenstiel-Egg zu einem hauchdünnen 2:1-Erfolg reichte, musste das Heimteam gegen die Jona-Uznach Flames eine knappe 0:1-Pleite einstecken.

Im ersten Spiel hiess der Gegner UHC Pfannenstiel Egg. Auf dem Papier war diese Partie eine klare Angelegenheit. Die Gäste vom Pfannenstiel rangieren derzeit mit nur zwei Siegen und vier Niederlagen auf dem Konto auf dem drittletzten Platz. Doch Papier ist bekanntlich geduldig und aus einem lockeren Sonntagsausritt für die wackeren Ritter wurde nichts. Die Egger zeigten sich von ihrer starken Seite und liessen nicht viele Chancen zu. Dennoch brachten die Riders es fertig, die Plastikkugel im gegnerischen Tor zu versenken und die Führung zu übernehmen. Die Freude währte allerdings nicht lange, denn die Egger hatten eine Antwort im Köcher und glichen noch vor der Pause aus.

Im zweiten Abschnitt legten die Riders ein Brikett nach und nahmen das Heft in die Hand. Dem Team von Ueli Schurter gelang es, kämpferisch und spielerisch Akzente zu setzen. Torchancen blieben aber dennoch Mangelware. Umso grösser die Erleichterung, als der Ball nach einem Abschluss von Topskorer Matthias Holzinger doch noch im Netz zappelte. Anschliessend liessen die Riders die Zeit für sich spielen und machten hinten den Laden dicht. Dank einer soliden Defensiv-Leistung resultierte nach 40 gespielten Minuten ein 2:1-Erfolg für die Riders und damit der vierte Sieg in Folge.

Riders verlieren gegen die Flames

Gegen die Jona-Uznach Flames nahm die Siegesserie der Oberländer Ritter ein jähes Ende. Die Riders mussten sich hauchdünn geschlagen geben und verloren 0:1. Das einzige Tor der Partie fiel in der ersten Halbzeit. «Wir haben gegen die kompakt und aggressiv stehende Verteidigung keinen Weg gefunden, unser Spiel aufzuziehen», sagt Riders-Coach Schurter nach der Partie. Die logische Konsequenz daraus sei die Niederlage, ergänzt er.

Dennoch dürfen die Riders zufrieden sein mit ihrem Auftritt vor heimischen Rängen. Denn wie bereits der Ex-Nationaltrainer von Griechenland und Europameister Otto Rehagel gewusst hat: «Mal verliert man und mal gewinnen die anderen.»
 


Die Herren Grossfeld fahren einen Sieg und eine Niederlage ein. (Bilder: Ralph «Ralle» Kindlimann)
 
FB Riders Dürnten-Bubikon-Rüti – Pfannenstiel Egg II 2:1 (1:1, 1:0)
Roosriet (Rüti ZH)
Schiedsrichter: Nater / Kuhn

FB Riders Dürnten-Bubikon-Rüti – Jona-Uznach Flames 0:1 (0:1, 0:0)
Roosriet (Rüti ZH)
Schiedsrichter: Nater / Kuhn

Sponsoren