Lädt...
Nur zwei Punkte für die Damen KF

von

Andrea Benz Altenburger

in

Frauen KF">

In der wichtigen vorletzten Runde wollten die Damen KF alle vier Punkte holen. Das Ziel wurde allerdings nur zur Hälfte erfüllt.

Im ersten Spiel gegen Floorball Albis zeigten die Ritterinnen viel Kampfgeist, trotzdem lagen sie nach der erste Hälfte mit einem Tor im Rückstand (2:3). Mal für Mal sahen die Riders ihre Chancen vom starken Goalie des Gegners gestoppt. Nach einem Chaos der Zürcher Oberländerinnen in Unterzahl und auch im Powerplay profitierte Albis und liess nichts anbrennen. Am Ende sicherten sich die Gegnerinnen einen 7:2-Sieg. Das Positive aus Sicht der Ritterinnen war die Teamleistung, die die Zürcher Oberländerinnen in letzer Zeit konstant hoch halten.

Nach kurzer Pause waren die Riders bereit für die zweite Partie gegen die Racoons Herzogenbuchsee – und motiviert ihre Fehler zu verbessern und mehr Tore zu schiessen. Schon zu Beginn hatten die Zürcher Oberländerinnen viele Möglichkeiten das Skore zu eröffnen, aber die nervösen Abschlüsse waren keine Herausforderung für die gegnerische Torhüterin. Nach zwei unglücklichen Gegtentreffern sahen sich die Riders bereits wieder im Rückstand (1:2). Das Unglück aus der ersten Halbzeit glichen sie dann aber mit einem glücklichen Tor aus, das den Ritterinnen die nötige Ruhe zurückbrachte. Danach kehrte die Produktivität zurück und es konnte dem Spiel doch noch der Stempel aufgedrückt werden. Mit dem Schlussresultat von 6:2 können die Riders zufrieden sein. Für die nächste Runde müssen sie aber mitnehmen, dass sie über die volle Zeit konsequent spielen müssen, wenn sie alle Punkte haben wollen.

Bericht: Vendy Polenska / Foto: Vibeke Rasmussen-Elmiger