Lädt...
Sieg dank kämpferischer Leistung

von

Eva BrŸünn

in

NLA">

 

Am Sonntag dem 22. November 2015 trafen die Riders auf die UH Lejon Zäziwil. In der ersten Begegnung konnte Lejon das Spiel klar für sich entscheiden. Doch dieses Mal konnten die Riders sich mit einem 5:2, 3 weitere Punkte sichern.

Die Riders starteten schlecht ins Spiel. Dies nutzten die Lejons kaltblütig aus und gingen schon in der 1. Minute mit 0:1 in Führung. Die Riders fanden nach diesem frühen Gegentor zwar besser ins Spiel konnten aber ihre Chancen nicht verwerten. Durch einen Konter in der 9. Minute erzielten die Lejons das 0:2. Es sah ganz nach einer Wiederholung des letzten Spieles aus. Doch die Riders konnten diesmal reagieren und Pascal Pfister erzielte in der 10. Minute auf Pass von Tamara Schmucki den Anschlusstreffer zum 1:2.  Die Riders kamen immer zu mehr Ballbesitz, waren aber noch nicht gefährlich genug um den Ausgleich zu erzielen. Kurz vor Ende des 1. Drittels kam es zu einer Strafe gegen die Lejons.

Die Riders starten mit einem Powerplay ins 2. Drittel.  Souverän nutzten die Riders die Überzahlsituation aus und erzielten durch Pascal Pfister den Ausgleichstreffer zum 2:2. Die Riders stellten auf zwei Linien um und konnten so den Druck kontinuierlich erhöhen. Der Ballbesitz war nun vermehrt auf der Seite der Riders und sie konnten Lejon immer mehr ihr Spiel aufzwingen. Dies zahlte sich aus. In der 25. Minute konnte Livia Gerber den Führungstreffer für die Riders erzielen. Am Ende des 2. Drittels stand es somit 3:2 für das Heimteam.

Den Start gelang Lejon besser ins 3. Drittel wie den Riders. Sie konnten ihre Chancen jedoch nicht verwerten und nach einem Time out fanden die Riders wiederum ins Spiel. In der 45. Minute konnte Dominique Linhardt nach einem schönen Sololauf das 4:2 erhöhen. Die Führung konnte in der 49. Minute mit einem Weitschuss von Lisa Devenoge auf Pass von Eveline Scherrer weiter ausgebaut werden. Nach einem Time out in der 56. Minute spielte Lejon mit 6 Feldspielern. Doch die Riders konnten durch gute defensive Arbeit den Sieg nach Hause bringen und gewannen das Spiel verdient mit 5:2.

 

FB Riders DBR – UH Lejon Zäziwil 5:2 (1:2, 2:0, 2:0)

Roosriet, Rüti ZH. 113 Zuschauer. SR Koller/Tran.

Tore: 2. Thierstein (Bieri) 0:1. 10. Bieri (Schmid) 0:2. 11. Pfister (Schmucki) 1:2. 21. Pfister (Brolund) 2:2. 26. Gerber (Linhardt) 3:2. 46. Linhardt (Kuster) 4:2. 50. Devenoge (Scherrer) 5:2.

Strafen: keine Strafen. 1mal 2 Minuten gegen UH Lejon Zäziwil.

 

Floorball Riders: Nancy Gatzsch, (Christa Brünn), Michèle Grob, Malin Brolund, Lisa Devenoge, Michelle Carisch, Eva Brünn, Livia Gerber, Pascale Pfister, Tamara Schmucki (C), Eveline Scherrer, Ramona Malzacher, Anja Werz, Christina Widmer, Sandra Kuster, Dominique Linhardt, Angela Scheibli, Malgorzata Jablonowska, Fabienne Thoma (verletzt: Noemi Fergg, Nadine Stadelmann, Brigitta Radacsi, Franziska Röder; abwesend: Karin Kern, Narelle Kihm)