Lädt...
Shotout nach erster Niederlage

von

Bettina Rutz U21

in

U21-Juniorinnen">

Um 09.55 Uhr startete heute in Nesslau die Saison für die Riders, gegen den UH Appenzell.

Wir starteten etwas nervös, konnten aber schon bald mit einem Tor vorlegen. Vor dem eigenen Strafraum herrschte aber öfters ein Durcheinander, man konnte noch nicht mit voller Überzeugung aufräumen und liess den Gegnerinnen etwas zuviel Platz, welche diesen ausnutzten und den Ausgleichstreffer erzielten. Es war ein ausgeglichenes Spiel mit Chancen auf beiden Seiten, so stand es dann auch zur Pause 2:2 unentschieden.

Nach Wiederanpfiff bekamen die Ritterinnen aber gleich eine kalte Dusche, die Appenzellerinnen verwerteten gleich 2 Schüsse zur 4:2 Führung, da man ihnen noch immer zuviel Platz liess und sie alle sehr gut schiessen können, wie wir feststellen mussten.

Das Spiel beruhigte sich nun etwas, aber leider war es wieder der Gegner, der erneut einnetzen konnte, zum 5:2. Wir liessen aber die Köpfe nicht hängen und kämpften weiter.  Da kam natürlich eine Strafe des Gegners gerade recht, und die Powerplayformation funktionierte gut, und es gelang ein schönes Tor durch Iris Brünn zum 5:3. Die Riders witterten nun den Ausgleich und spielten am Schluss noch ohne Goalie und mit 6 Feldspielerinnen. Es nützte aber nichts mehr, das Spiel ging mit 5:3 verloren.

Olivia Stettler, Spielerin U21

 

 

 

Nach einer kurzen Pause und vom Spiel gegen den UH Appenzell wachgerüttelt, gingen die Floorball Riders voller Entschlossenheit den UHC Dietlikon zu besiegen aufs Feld.

Das Spiel hat zurückhaltend begonnen. Wir standen eher defensiv, bis wir sahen wie der Gegner spielt. Als diese vorsichtige Phase dann abgelegt wurde, befanden sich die Bälle mehr und mehr in der gegnerischen Hälfte. Der UHC Dietlikon wurde aggressiver und beide Teams begannen langsam aber sicher auch mit Körperspiel, wie so oft von der Trainerin gefordert. Wir hatten den Gegner nun gut im Griff, nur wenige Chancen boten sich den Dietlikerinnen. Umso mehr Torchancen hatten wir, eine davon wurde schliesslich von Iris Brünn erfolgreich genutzt. Es stand 1:0 für die Floorball Riders. Wir erkämpften uns viele der Bälle welche sich dem eigenen Tor näherten und setzten zum Konter an. Nicht immer ist dies gelungen, so wurde es doch einmal sehr knapp vor dem eigenen Netz – wo der Ball am Goalie vorbei und fast ins Tor rollte, jedoch von Lucia Schoch in letzter Sekunde aus dem Torraum hinaus spediert werden konnte. Durch einen langen Pass am Gegner vorbei, fand sich dann der Ball in der Schaufel von Genta Behlini wieder, welche den wohl perfekten Pass an Kaja Lüthi spielte und dann durch sie, das Runde den Weg ins Eckige fand – wie sich das gehört. So hingen nach der ersten Halbzeit doch schon zwei Bälle im Netz des Gegners.

Nach der Pause wurde das Spiel schneller. Das Spielen und Abschliessen fiel den Riders immer leichter, auf der Bank wurde fleissig angefeuert und motiviert. Der Gegner konnte gut umlaufen werden, unsere Defensive hat gepasst und man merkte, wir hatten einfach Freude am Spiel! So dauerte es nicht mehr lange bis das 3:0 durch Verteidigerin Florina Kuprecht fiel. Der UHC Dietlikon wurde nervöser, ihre Spielerinnen müde und die Riders schafften sich Platz. Das abschliessende 4:0 Tor erzielte Esosa Osa durch einen Backhandschuss am Helm des Dietlikergoalies vorbei.

Starke Leistung für das Team und vor allem für Goalie Marina Grob, zum ersten Shotout!

Nadine Roten, Spielerin U21