Lädt...
Rückrundenauftakt misslungen

von

Simon Hager

in

U14-Junioren">

8.1.2017 / 16.45 – Anpfiff zum achten Saison-Spiel – Heute gegen Floorball Uri

Was für ein Spielanfang. Die beiden Mannschaften beschnupperten sich gegenseitig. Jedoch war klar zu erkennen, dass die Urner besser und systematischer aufgestellt waren. So war es klar, dass die Urner in der zwölften Minute in Führung gehen mussten – und wenige Sekunden später schossen sie das 2:0. Kurz darauf gab es bei den Riders noch ein Eigengoal. Gefühlt 60 bis 70% hatten die Riders den Ball, doch irgendwie war irgendwo der Wurm drin. Was ging da in den Köpfen der Riders ab? Das erste Drittel endet mit 3:0.

Beginn vom zweiten Drittel. Die Urner hatten das Tempo nochmals erhöht und schossen in der vierten Spielminute das 4:0. Was die Riders in der Pause auch immer gegessen hatten, was sie von Ihren Trainer auch immer gehört hatten…. Aus dem Nichts erhöhten sie ihr Tempo, spielten konzentrierter, konnten plötzlich rennen, schlossen die Mitte und hatten das Zepter vom Spiel übernommen. In der vierten Spielminute gab es den «wie immer» Doppelpass zwischen den beiden Raphaels. «Z» schoss das 4:1. Kurz darauf eroberte sich Oli den Ball und brachte die Riders mit einem schönen Schuss zum 4:2. Nicht genug. In der siebten Minute kam es zu einer spannenden Sequenz zwischen den beiden Raphaels. Sticker Assist zu Zellweger – nicht getroffen, Ball zurückholen – das ganze Ding umkehren; Zellweger Pass an Stricker; nicht getroffen; Ball zurückholen – wieder umkehren, Stricker Pass an Zellweger – 3:4. Kurz darauf schoss David den Ball unten links ins Goal zum 4:4. Vier Goals innert drei Minuten. Zeit für’s Time out für die Urner. Die Urner spielten wieder stärker und Aron hatte alle Hände voll zu tun. Danke Goalie!!! Die Riders hatte nochmals einige schöne Torchancen, doch der Ball wollte nicht rein. Das zweite Drittel ist fertig; 4:4 – alles ist offen.

Beginn vom dritten Drittel. In der siebten Minute spielte ein Urner nach einem Freistoss den Ball hinter dem Goal durch, kam nach vorne, Schuss – das 5:4. Die zehnte Spielminute: Wieder eine spannende Sequenz. Raphael Z stand hinter dem Gegnergoal; Pass an Simon – zu viele Gegner auf dem Feld – nicht getroffen; Ball zurückerobern; gleicher Spielaufbau, Pass, und dieses Mal verwertete Simon den Schuss zum 5:5. Kurz darauf zogen sich die Riders das zweite Eigentor rein. In der elften Minute schossen die beiden Raphaels wieder den Ausgleichstreffer. Dieses Mal verwertete Stricker den Pass von Z. In der 13. Minute zog Micha im Alleingang nach vorne und brachte den Riders den ersten Führungstreffer – das 7:6. Was für eine Stimmung! Zwei Minuten später, unsere Mitte war gefüllt mit einer Person; nämlich dem Gegner – 7:7.  Time out für uns. In der 14. Spielminuten kam die Urner mit einem raschen Konterangriff zum 7:8. Kurz darauf bekam Raphael Z den Pass von Stricker und verwertete den Ball via «Buebätrickli» zum 8:8. In der 16. Minute kassierten die Riders eine zwei Minutenstrafe, wo dann die Urner ihr 8:9 schossen. Bei den Riders herrschte nur noch Unruhe auf dem Feld.

Ja, fairheitshalber darf gesagt werden, dass die Urner besser waren. Sie spielten über alle Drittel konstanter, frecher und nutzten Fehler von den Riders konsequenter aus. Die Riders zeigten, dass sie das Spiel im Griff haben könnten.

Alle Highlights vom Spiel findet ihr hier nochmals im Video.

 

Kurzinterview mit Roman (Trainer)
Warst Du zufrieden mit deinem Spiel? „es geht“
Was hast Du gut gefunden? „Goalie war gut, ein paar gute Goals geschossen“Was könntet Ihr verbessern? „nicht richtig effizient nach vorne gegangen, Chancenverwertung nicht gut, das erste Drittel gepennt“

 

Naja; Schwamm drüber, nach dem Spiel ist wieder vor dem Spiel, wenn es am 21.1.2018 heisst; Floorball Riders gegen Hot Chilis Rümlang-Regensdorf

 

Alle Bilder vom Spiel findet man auf Flickr.

Rolf Zellweger (Text, Bilder), Nicole Hasler (Bilder), Simon Hager (Video)

Sponsoren