Lädt...
Riders gewinnen Spitzenkampf gegen NLA Absteiger UHC Waldkirch St.Gallen

von

Nadine Stadelmann

in

NLA">

Der Saisoneröffnungsevent ist gleich doppelt geglückt. Nicht nur der Sponsorenapéro oder das Trainingsweekend der Junioren und Juniorinnen waren ein Erfolg. Die Damen NLB bezwangen WaSa in einem spannenden Spiel mit 4:2.

Groß war die Vorfreude auf dieses Saisoneröffnungsspiel in der Sporthalle Schwarz in Rüti. Einerseits kam es zu einem Wiedersehen mit dem UHC Waldkirch St.Gallen und anderseits wurde mit mehreren Sponsoren und Fans gerechnet, welche sich diesen Spitzenkampf nicht entgehen lassen wollten.

Das Tempo war bereits von Anfang an ziemlich hoch und steigerte sich während des Spielverlaufs. Die beide Teams versuchten von der ersten Minute an ihr eigenes Spiel durchzuziehen. Die Riders standen souverän in der eigenen Zone und erarbeiteten sich vorne immer wieder neuen Chancen. So war es auch das Heimteam, dass in der achten Minute durch Malin Brolund mit 1:0 in Führung ging. Sieben Minuten später erhöhte Pascale Pfister mit einem satten Schuss zum 2:0. Nach erneutem Anpfiff kam es zu einem Fehlpass in der Verteidigung des Heimteams und eröffnete den St. Gallerinnen eine hochkaratige Chance, welche von Christa Brünn zunichte gemacht wurde. Der Ball sprang im Billardstil im Torraum umher, bis er unglücklich vom Schuh einer Riders Verteidigerin im eigenen Tor landete. Die Ritterinnen ließen sich aber nicht beirren und so schoss Malin Brolund kurz vor Drittels-Ende, nach einem schönen Pass von Anja Werz, das 3:1.

Das zweite Drittel war ausgeglichen. Die beiden Teams erarbeiteten sich weiterhin gute Tor-Chancen, die jedoch nicht genutzt werden konnten. Nach dreizehn Minuten gewährten die Ritterinnen den Gästen aus St.Gallen zu viel Platz, welchen sie sofort zu nutzen wussten und auf 2:3 verkürzten. Das Spiel verlief nach wie vor spannend, wobei es keine Torerfolge mehr gab.

Im letzten Drittel drückten die St. Gallerinnen vermehrt auf den Ausgleich. Die Defensive der Zürcher Oberländerinnen war aber nicht mehr zu knacken, auch als die Torhüterin durch eine sechste Feldspielerin ersetzt wurde, gelang den Gästen der Ausgleich nicht. Den letzten Akzent setzte das Heimteam. Katja Timmel traf mit einem Bananenschuss ins leere Tor und nur eine Minute später konnten die Ritterinnen vor fantastischem Publikum den dritten Sieg in Folge feiern.

 

FB Riders DBR – Waldkirch-St. Gallen 4:2 (3:1, 0:1, 1:0)
MZH Schwarz, Rüti ZH. 225 Zuschauer. SR Leonetti/Eisenmann.

Tore: 8. M. Brolund (K. Timmel) 1:0. 15. P. Pfister (M. Klöti) 2:0. 15. L. Resegatti 2:1. 19. M. Brolund (A. Werz) 3:1. 34. L. Resegatti (C. Baumann) 3:2. 60. K. Timmel 4:2.

Strafen: keine Strafen

FB Riders: Christa Brünn, (Svenja Schöni), Melanie Klöti, Fabienne Thoma, Pascale Pfister, Malin Brolund, Katja Timmel, Nadine Stadelmann, Sarah Altwegg, Ida Suikka, Eveline Scherrer, Iris Brünn, Sabrina Hausheer, Lisa Devenoge, Malgorzata Jablonowska, Anja Werz, Nadine Roten, Livia Gerber, abwesend: Nathalie Gärtner

 

Link zum Flickr-Album