Lädt...
Riders gelingt der Ausgleich

von

Administrator

in

NLA">

Nächstes Wochenende, nächste Play-Out Spiele. Am Samstag spielten die Ritterinnen in Weinfelden um den Ausgleich der Serie, in der die Red Lions Frauenfeld 1:0 führten. Das Spiel startete intensiv, beide Teams kamen schnell zu Abschlüssen, doch wollte noch kein Ball den Weg ins Netz finden. Nach sechs Minuten kam es dann zu einem Penalty für die Riders, da Annina Faisst regelwidrig gehindert wurde, den Ball ins Tor der Red Lions zu befördern. Jessica Smeds führte diesen Penalty aus und verwandelte ihn in die 1:0-Führung der Ritterinnen. Nur knapp drei Minuten später konnten die Red Lions die Verwirrung vor dem Tor der Riders ausnutzen und glichen zum 1:1 aus. Gegen Ende des ersten Drittels konnte Veronika Loudova ihr erstes Tor im Dress der Riders feiern, nach dem sie in der 17. Minute einen Abpraller von Simone Adanks Schuss verwertete. Mit dem Zwischenresultat von 2:1 ging es in die erste Drittelspause.

Das zweite Drittel startete mit etwas mehr Verkehr vor dem Tor der Riders-Keeperin Svenja Schöni. Die ersten Angriffe parierte sie gekonnt, bis Frauenfeld in der 26. Minute wieder mit beständigem Nachsetzen den Ball doch noch ins Tor brachte. Hin und her geht es im zweiten Drittel, mit guten Abschlüssen der Ritterinnen, doch liess sich die Torhüterin der Red Lions nicht bezwingen.

Somit startete das dritte Drittel mit 2:2. Wieder waren es die Frauenfeldnerinnen, die nach viel Druck aufs Tor der Ritterinnen punkten konnten. Damit lagen die Riders nach 48 Minuten erstmals im Rückstand, doch sie liessen sich nicht beirren und verteidigten ihr Tor gekonnt. Nur vorne haperte es ein wenig, bis Jessica Smeds sich nach dem Zuspiel von Lisa Devenoge allein zwischen den Spielerinnen der Red Lions durchschlängelte und den Ball gekonnt unter die Latte setzte. Mit dem Zwischenstand von 3:3 ging es in die hart umkämpften letzten Spielminuten. 12 Sekunden vor Schluss war es Annina Faisst, die die Ritterinnen und ihre Fans erlöste und das 4:3 auf Pass von Melanie Klöti schoss. Frauenfeld versuchte nochmals Alles mit sechs Feldspielerinnen, doch die Ritterinnen verteidigten ihre Führung und glichen die Serie zum 1:1 aus.

Damit gehts am Sonntagabend, 18 Uhr in der Schwarz, Rüti, weiter, mit der Chance für beide Teams, in der Serie in Führung zu gehen.

UH Red Lions Frauenfeld – FB Riders DBR 3:4 (1:2, 1:0, 1:2)
Paul Reinhart Halle, Weinfelden. 100 Zuschauer. SR Keel/Siegfried.
Tore: 6. J. Smeds 0:1. 9. J. Kradolfer (R. Gmünder) 1:1. 17. V. Loudová (S. Adank) 1:2. 26. C. Olshov (V. Lenz) 2:2. 48. P. Vacinova (M. Neff) 3:2. 57. J. Smeds (L. Devenoge) 3:3. 60. A. Faisst (M. Klöti) 3:4.
Strafen: keine Strafen. keine Strafen.

FB Riders: Svenja Schöni (Alina Räuftlin) Linda Rüegg, Jessica Smeds, Melanie Klöti, Anja Werz, Jasmin Bühler, Nadine Stadelmann, Anna Bachrata, Sabrina Gmür, Annina Faisst, Sarina Hutter, Simone Adank, Iris Brünn, Veronika Ludova, Rahel Wichert, Lisa Devenoge, , Hana Poláková, Michelle Schär

Abwesend: Malgorzata Jablonowska, Anja Heitzmann, Deborah Wagner

 

#floorballriders #fbriders #NLAFrauen #wirzeigensdir #swissunihockey #swissfloorball #unihockeych