Lädt...
Punktemaximum vor heimischem Publikum

von

Lukas SchlüŸssel

in

Männer GF">

Durch kämpferische solide Leistung und extremer defensiver Arbeit, wurden die Spieler der Herren GF mit 4-Punkten belohnt. Kurz und knackig: 6-2 gegen J-U Flames und 2:1 gegen Red Devils Altendorf.

In den frühen Morgenstunden mussten die ersten Vorbereitungen für den Turniertag erledigt werden. Danach ging es weiter zur Bäckerei Voland zum Brunch. Das Buffet hatte sicherlich auch den Beitrag dazu geleistet, dass das erste Spiel der Riders nicht verschlafen wurde. Im Gegenteil konnten die Riders mit Schmid zum 1:0 vorlegen. Kurze Zeit später gelang es dem Flamser-Urgestein M. Schmucki den Anschluss Treffer. Nach einigen guten Abschluss-Möglichkeiten von beiden Seiten ging das hart umkämpfte Spiel weiter. Jona-Uznach konnte sich vorerst durch einen Schuss aus den hinteren Reihen mit dem 1:2 behaupten.Die Antwort der Riders folgte Postwendend; Ein abgelenkter Schuss durch Schlüssel wurde unmittelbar zum 2:2 abgelenkt. Somit war das Spiel wieder offen.

Verbissen kämpften beide Teams um jede Möglichkeit. Geschenkt wurde sich nichts. Die Schiedsrichter ahndeten ein Beinstellen der Flamser und stellten den Spieler auf die Strafbank. Blaser verwertete durch einen quer Verlagerung kaltblütig zur erneuten Führung der Ritter. Für alle war klar: ein knapper Sieg wird es geben.. Doch 5min vor Schluss konnte Gyr durch ein schnelles Umschalten von der Defensive in die Offensive zum 4:2 ausbauen. Im Schlussteil des Spiels versuchte Jona-Uznach Flames ohne Torhüter noch einmal heranzukommen. Dürr und Holzinger bestätigten den verdienten Sieg ins leere Tor zum 6:2.

Aufgrund Verletzungspech und andere Abwesenheiten ist das Kader der Riders nur „knapp“ angetreten. Trotz schönem Wetter, hatten auch einige Zuschauer den Weg in die Rosriet-Halle in Rüti gefunden. Das zweite Spiel gegen die Red Devils ging ähnlich weiter. Es war unklar, ob die Riders nochmals dieselbe Leistung erbringen können. In einigen Situationen waren die müden Knochen sichtbar.  Die Leistung des ganzen Teams aber konnte die zahlreichen Chancen der roten Teufel verhindern. Nach einem Ballverlust der Riders triumphierte Altendorf zum 0:1. Kurz nach Beginn der zweiten Hälfte konnte Holzinger durch ein „Typisch Holzi“-Goal den Ausgleich erzielen. Danach ging der Schlagabtausch weiter, bis Captain Dürr den Siegestreffer 1min vor Schluss erzielte.

Die Riders stehen nun mit 5 Punkten auf dem 4ten Tabellenplatz. Die Stimmung und die starke Leistung aller Spieler hatten gepasst.

(Text: L. Schlüssel)

 

Jona-Uznach Flames II – FB Riders 2:6 (2:2, 0:4)
Roosriet, Rüti. SR Aymon/Issaka
Tore: Schmid (Nievergelt) 0:1; Jona-Uznach 1:1; Jona-Uznach 1:2;  Kamm (Schlüssel) 2:2; Blaser (Schlüssel; Ausschluss Jona-Uznach) 2:3; Gyr 2:4; Dürr (Jona-Uznach ohne Torhüter) 2:5; Holzinger (Jona-Uznach ohne Torhüter) 2:6
Strafen: 1mal 2 Minuten gegen Jona-Uznach; keine
Aufstellung: Camenzind; Schweizer, Blaser, Schmid, Schlüssel, Meier, Stucki; Dürr, Nievergelt, Gyr, Kamm, Holzinger
Bemerkungen: Tschirky (Ersatz), Cappelletti, Leemann (beide verletzt), Diggelmann (abwesend)

FB Riders – Red Devils Altendorf II 2:1 (0:1, 2:0)
Roosriet, Rüti. SR Koch/Küng
Tore: Red Devils 0:1; Holzinger 1:1; Dürr (Schweizer) 2:1
Strafen: keine
Aufstellung: Tschirky; Schweizer, Blaser, Schmid, Schlüssel, Meier, Stucki; Dürr, Nievergelt, Gyr, Kamm, Holzinger
Bemerkungen: Camenzind (Ersatz), Cappelletti, Leemann (beide verletzt), Diggelmann (abwesend)

(Bilder: Dani «McLee» Leemann)

Sponsoren