Lädt...
Pascale Pfister gibt ihren Rücktritt bekannt

von

Vibeke Rasmussen Elmiger

in

Allgemein, NLA, Presse">

Mit dem Riders-Urgestein Pascale Pfister beendet eine weitere routinierte Spielerin ihre Karriere.

Die 30-jährige spielte während 13 Jahren ununterbrochen für die Floorball Riders, davon 10 Saisons in der Nationalliga. (5 Saisons NLA und 5 Saisons NLB)

Pascale stürmte schon für die Ritterinnen, als sie vor 10 Jahren in der NLA spielten, erlebte den Abstieg und Wiederaufstieg mit und blieb dem Verein stets treu. Nach dem erneuten Aufstieg in die höchste Spielklasse und einer weiteren NLA-Saison, beendet sie nun ihre aktive Laufbahn.

Während ihrer Zeit in der Nationalliga erzielte sie über 150 Tore für die Zürcher Oberländerinnen und hatte massgeblichen Anteil an manchen Siegen der Ritterinnen.

Als Person eher ruhig, wusste sie auf dem Feld jedoch wann eine direkte Kommunikation oder ein lauterer Ton angesagt war, die Teamstütze die keinen Zweikampf scheute und für ihren Drehschuss bekannt war, wird den Riders fehlen.

Kurzinterview mit Pascale:

Päsce du hast 13 Jahre lang das Ridersshirt getragen, was bedeutet dir der Verein und was hat dich stets hier gehalten?
Pascale: Der Klub hat einen langen Lebensabschnitt von mir geprägt. Eine gute Vereinsstruktur, ein naher Trainingsweg und diverse Freundschaften haben mich hier gehalten. Dazu war auf die Fans, Helfer und einen tollen Rückhalt des Vereins immer verlass.

Was nimmst du persönlich mit aus deiner langen Unihockeykarriere?
Pascale: Sehr viel Lebenserfahrung, die ich mit der Zeit in verschiedenen Situationen sammelte und auch neben dem Spielfeld einsetzen kann.

Was möchtest du jungen Spielerinnen noch mit auf den Weg geben?
Pascale: Es kann in keinem Verein alles zu 100% für jeden/jede stimmen, da sollte man über Kleinigkeiten auch mal hinwegsehen können. Es macht umso mehr Freude mit Mitspielerinnen und Vereinsmitgliedern auf ein ganzes Jahrzehnt voller tollen Erlebnissen und einem gemeinsamen Weg zurück blicken zu können.

Auch Pascale wird jedoch nicht ganz von der Bildfläche verschwinden und bleibt dem Verein erhalten, indem sie ihre Erfahrung den eigenen Nachwuchsspielern als Trainerin weitergeben wird.

Für die vielen Jahre, die unvergesslichen Erinnerungen und Momente welche die Riders mit dir, Päsce, erleben durften, bedanken wir uns herzlich und wünschen dir für deine Zukunft in Unihockey-Rente nur das Beste.

Sponsoren