Lädt...
Niederlage und Saisonende

von

Eva BrŸünn

in

NLA">

 

Im vierten Aufeinandertreffen des Playofffinals war die Ausgangslage für die Riders klar: nur mit einem Sieg konnte ein letztes Spiel erzwungen werden. Die Partie am Samstag den 2. April 2016 war wiederum spannend, doch schlussendlich konnte UH Red Lions Frauenfeld das Spiel mit 1:4 gewinnen und sich somit als NLB-Meister feiern lassen.

 

Die ersten 10 Minuten konnten die Riders ihr Spiel aufziehen und kamen zu ihren Abschlüssen. Danach waren die Gäste aus Frauenfeld wieder vermehrt im Ballbesitz und konnten mit zwei Toren in der 14. und 16. Minute mit 0:2 in Führung gehen. Nur zwei Minuten später konnte das Heimteam den Anschlusstreffer durch Christina Widmer auf Pass von Tamara Schmucki bejubeln. Kurz vor Ende des ersten Drittels wurde noch eine Strafe gegen Frauenfeld ausgesprochen.

 

Das Heimteam startete mit einem Überzahlspiel ins zweite Drittel. Dieses und auch ein drauffolgendes konnten die Riders jedoch nicht nutzen. In der 27. Minute konnte Frauenfeld einen Abstimmungsfehler in der Verteidigung der Riders zum 1:3 ausnutzen. Schon wieder wurde eine Strafe gegen die Gäste ausgesprochen und dieses Mal konnten sie sogar einen Shorthander zum 1:4 erzielen. Zwei Minuten vor Ende des zweiten Drittels mussten die Riders dann in Unterzahl agieren, lösten dies jedoch souverän und kassierten keinen Gegentreffer.

 

Letztes Drittel der Saison

 

Im letzten Drittel setzten die Spielerinnen der Riders alles daran das Spiel noch zu drehen. Frauenfeld hatte nochmals zwei Überzahlspiele für sich, konnte jedoch keines in Tore verwandeln. Sie hielten ihr Tor bis am Schluss dicht und somit endete dieses Spiel mit 1:4 für UH Red Lions Frauenfeld, welche nun als NLB-Meister die Aufstiegsspiele bestreiten dürfen.

 

Wir möchte uns vor allem noch bei den zahlreich erschienen Zuschauern bedanken, welche uns bis zum Schluss anfeuerten!

 

FB Riders DBR – UH Red Lions Frauenfeld 1:4 (1:2, 0:2, 0:0)
Roosriet, Rüti ZH. 173 Zuschauer. SR Polo/Sigg.
Tore: 14. Horat (Schwab) 0:1. 16. Gämperli (Ressnig) 0:2. 18. Widmer (Schmucki) 1:2. 27. Schwab 1:3. 35. Mahler 1:4.
Strafen: 4mal 2 Minuten gegen FB Riders DBR. 3mal 2 Minuten gegen UH Red Lions Frauenfeld

 

FB Riders: Nancy Gatzsch (Christa Brünn), Dominique Linhardt, Lisa Devenoge; Malin Brolund, Franziska Röder, Anja Werz; Fabienne Thoma, Eva Brünn; Sandra Kuster, Christina Widmer, Tamara Schmucki; Eveline Scherrer, Nadine Stadelmann; Phoebe Hamilton, Ramona Malzacher, Michèle Grob; Angela Scheibli, Michelle Carisch, Karin Kern (verletzt/abwesend/krank: Pascale Pfister, Malgorzata Jablonowska, Livia Gerber, Narelle Kihm, Noemi Fergg, Brigitta Radasci)