Lädt...
Nathalie Gärtner bleibt und Goalietalent Svenja Schöni neu in der NLB

von

Vibeke Rasmussen Elmiger

in

NLA, Presse">

Nathalie Gärtner bleibt und Svenja Schöni kommt von der eigenen U21 neu ins NLB Kader.

Die 26-jährige Nathalie Gärtner verlängert ihren Vertrag um eine weitere Saison und bleibt somit eine Ritterin. Gärtner stoss erst im Januar von Zug NLA zu den FB Riders. Sportchefin Sarah Altwegg zum Verbleib von Gärtner: «Nathalie kam zwar erst zur Saisonhälfte, sie hat sich aber sofort sehr gut im Team integriert und eingebracht. Obwohl sie vergangene Saison noch nicht so viel zum Einsatz kam, zeigte sie ihr Potenzial. Sie verfügt über einen sehr guten Schuss, welchen sie auch im Finalspiel auspackte. Wenn Nathalie weiter hart an sich arbeitet und die Spritzigkeit dazu kommt, kann sie eine wichtige Teamstütze für uns werden.»

Mit Svenja Schöni wird aus dem eigenen Nachwuchs eine noch sehr junge Torhüterin ins NLB Kader geholt. Die 16-jährige gilt als grosses Nachwuchstalent, so gehörte Svenja bereits vergangene Saison zur U17 Nationalmannschaft. Altwegg zeigt sich erfreut: «Ich freue mich sehr, dass wir Svenja bei den Riders halten konnten, obwohl andere Vereine an ihr interessiert waren. Svenja hat für ihr junges Alter bereits ein sehr gutes Verständnis für das Positionsspiel, sie ist enorm Ehrgeizig und sehr fleissig. Mit ihrem Talent und Ehrgeiz wird sie auch Christa Brünn Druck machen, denn wir brauchen auch auf der Torhüterposition einen gesunden Konkurrenzkampf. Ich bin sicher, dass wir mit den Beiden ein Duo haben, dass sich gegenseitig zu Bestleistungen pushen wird.»

Die Floorball Riders freuen sich über den Verbleib von Nathalie und wünschen Svenja einen guten Start in ihre 1. NLB Saison.