Lädt...
Missglückter Saisonstart

von

Daniela Wild

in

Junioren D2">

Endlich war er da, der lang ersehnte Saisonstart, vor heimischem Publikum in der Roosriet Halle in Rüti, durften wir ein erstes Mal zeigen, was wir seit Trainingsstart bereits gelernt haben.

FB Riders – Lions Meilen 5:9
Nach der mehr oder weniger konzentrierten Einwärmphase durften wir endlich auf den Platz. Die Riders legten dann auch gleich los wie die Feuerwehr, ich dachte mir bereits sind das wirklich meine Junioren welche da auf dem Platz stehen. Zusammenspiel, vorallem Pässe die ankommen und schöne Abschlüsse bekamen wir und die zahlreichen Zuschauer zu sehen. Lange lagen wir mit 4:1 in Front, bis das Spiel seine negativen Seiten aufzog und auch der Gegner aus dem Tiefschlaf erwacht war. Zuerst wurde ein Foul an Mateo nicht geahndet, erste Tränen flossen. Das Riders Team war plötzlich erstarrt, es funktionierte nicht mehr viel auf dem Platz. Die Gehässigkeiten auf beiden Seiten nahmen überhand, weitere Tränen flossen. Zur Pause konnte der Gegner das Score drehen und lag nun mit 5:4 vorne.

Pulse senken war nun angesagt, schwierig wenn alle schon auf 180 sind.

Bei Wiederanpfiff änderte sich das Spiel nicht mehr grossartig, wir glichen zwar zuerst zum 5:5 aus, doch die Konzentration war weg, es wurde munter auf beiden Seiten weiter gefoult was das Zeug hält, auch die Worte der Trainer schienen nichts mehr zu nützen. Der Gegner traf noch vier weitere male zum Endstand von 5:9.

Spiel vergessen, nach vorne schauen und uns aufs nächste Spiel konzentrieren war die Devise für unsere Pause.

FB Riders – UHC S-G Wetzikon 2:12
Das nächste Spiel war ein Derby gegen Wetzikon, ein Gegner welcher uns klar überlegen war. Das Spiel selber war zum Glück ruhig, keine wüsten Fouls ausser ein paar wenigen Stockschlägen auf beiden Seiten. Die Überlegenheit von Wetzikon zeichnete sich schnell mit dem Führungstreffer ab. Die Riders kämpften tapfer und unser jüngster im Team, Mario von den E-Junioren fasste sich ein Herz und erzielte mit einem sehenswerten Schuss den Anschlusstreffer zum 3:1, danach ging es munter mit der Abwehrschlacht weiter, so das Wetzikon „nur“ mit einem 4:1 Vorsprung in die Pause gehen konnte.

Nichts verloren, wir haben nochmals 20 Minuten

Nach der Pause schaltete Wetzikon nochmals einen Gang höher, den Riders ging langsam aber sicher die Luft aus, so das sich das Spiel mehrheitlich in unserer Platzhälfte abspielte. Mauro gelang noch den 2. Treffer für uns, ehe wir uns wieder einer schwarz-gelben Wand gegenübersahen. Das das Score von 12:2 nicht höher ausfiel lag vorallem daran das die Jungs bis zum Schluss gekämpft haben.

Obwohl wir die Saison mit zwei Niederlagen eröffneten, können wir dennoch Stolz sein auf das gezeigte. Der Wille zum Sieg war immer vorhanden und es hat jeder für jeden gekämpft.

Fotos von Vibeke Rasmussen Elmiger

Sponsoren