Lädt...
Meisterschaft vom 03.01.2015

von

Lukas Blaser

in

Junioren C1">

Neues Jahr neues Glück, nach diesem Motto starteten die FB Riders Junioren C1 am Samstag 03.01.2104 in die erste Rückrunde mit den Spielen gegen Gossau und Pfannenstiel.

 

In Meilen angekommen begann auch gleich die Spielvorbereitung. Nach dem Einlaufen und Einspielen wurde die erste Partie gegen Gossau pünktlich um 13.35 angepfiffen. Die Riders gerieten schnell mit einigen Toren in Rückstand. Die Defensivabstimmung stimmte nicht und der Gegner spielte ein hohes Tempo. Zwar konnten die jungen Riders auch einige Torschüsse verzeichnen, jedoch lässt die Treffsicherheit zu wünschen übrig. So stand es in der Halbzeit 1 zu 6 für das Team von Cevi Gossau. In der zweiten Halbzeit war die Defensive, trotz einigen Umstellungen, nicht viel besser und wieder blieben die Torchancen ungenutzt. Cevi Gossau erhöhten ihr Skor um 4 weitere Tore und siegten schlussendlich klar mit 2 zu 10.

 

Nach dieser Niederlage hiess es sich zu Erholen und den Fokus auf das zweite Spiel gegen Pfannenstiel zu richten, welches um 16.20 angepfiffen wurde.

 

Um 15.30 Uhr traf sich das Team mit den beiden Trainern Lukas und Thomas in der Garderobe zur Besprechung für das zweite Spiel. Mit viel Motivation und Wille eine Reaktion auf das erste Spiel zu zeigen, schritten die jungen Ritter zur Tat. Punkt 16.20 Uhr wurde das Spiel gegen Pfannenstiel angepfiffen und die Riders schienen wie verwandelt. Es wurde ein hohes Tempo an den Tag gelegt und die Riders erzielten den ersten Treffer der Partie schon nach wenigen Minuten. Die erste Halbzeit wurde mit einer hervorragenden Mannschaftsleitung und einer sehr guten Torhüterleistung mit 4 zu 3 gewonnen. In der Halbzeitpause motivierten die Trainer die jungen Riders weiter. Die zweite Halbzeit startete für die Riders mit einer Schrecksekunde. Bei einem Freistoss wurde der Abstand nicht eingehalten und die erste 2-Minuten Strafe vom Jahr 2015 war Tatsache. Die Strafe wurde mit einer ausgezeichneten Mannschaftsleistung und einer Portion Glück schadlos überstanden. Im Anschluss spielte das Team von Lukas und Thomas ein hervorragendes Unihockey und konnte die Führung mit 8 zu 3 ausbauen. Am Ende wurde mit einer geschlossen Mannschaftsleitung der Sieg mit 10 zu 4 nach Hause gebracht.

 

Nach dem Spiel war die Erleichterung sehr gross. Mit Jubel, Trubel, Heiterkeit und einem Glücksgefühl reisten die Riders nach Hause.