Lädt...
Männer GF: Im Toggenburg zu 4 Punkten gekämpft

von

Ramon Trachsel

in

Männer GF">

Es war ein goldener Herbsttag. Die saftigen grünen Hügel rund um Bazenheid machten, die beim Einlaufen noch müden Augen, rasch munter. Im ersten Spiel ging es gegen die Red Devils von «ännet am See» aus Altendorf. Mit 3 Blöcken und somit genügen fitness-technischer Reserve ausgestattet starteten die Riders ins Spiel. Im 1. Drittel kamen Fans der modernen Architektur (Beton und Stahl) auf ihre Kosten. Nur wenige Angriffe der Ritter fanden den Weg zum gegnerischen Tor. In anderen Tor machte Roos seinen Job so gut, dass ihm manche Gegenspieler nach gehaltenem Schuss anerkennend auf die Schulter klopften, bevor Sie den Weg ins eigene Drittel unter die Füsse nahmen. Im 2. Drittel war es dann Oli «Jokinen» Kohler welcher das Score eröffnete. Assistiert wurde er dabei von Frodo.

Als Knapp 10 Minuten später ein roter Teufel draussen sass, schnappte sich Frodo den Ball von Hubi und konnte aus bester Position im Slot den Ball in den Bügel versorgen.
Das 2:0 wollte nun gehalten werden. Die RedDevils liessen teils Grosschancen aus, suchten sie doch stets noch den ihrer Meinung nach, noch besser postierten Mann. Als 3 Minuten vor Schluss doch mal ein Ball den Weg an Stöcken, Beinen und Goaliehose vorbei fand, stand ein Gegenspieler zum Tag passend goldrichtig und versorgte den Ball in den Maschen. Die letzten 3 Minuten musste nochmals alles defensiv-Geschick ausgepackt werden um den 1. Saisonsieg ins trockene zu bringen.

Im zweiten Spiel wollte man die Pumas, ebenfalls aus dem schönen Züri-Oberland angereist herausfordern. Nach gerade einmal 3 Minuten war es erneut Dauerbrandherd Oli, welche den Ball von Lippi bekam und via Pfosten einnetzte. Knapp 2 Minuten später wirbelten Remo und Trachsel im gegnerischen Ecken, woraus Trachsel in die Mitte ziehen konnte und den Ball im Tor versenkte.

Gross war der Jubel als jungspund Teo enteilen konnte und gekonnt zum 3:0 einnetzte. Mit diesem Resultat ging es auch in die Pause. Nach der Pause waren 5 Minuten gespielt, als Frodo zwar nicht den Ring im Schicksalsberg versorgte, aber immerhin das Tor zum 4:0 erzielte. Unsere Mitgereisten Fans waren angetan von solch ungewohnt Torreichen Halbzeiten ihrer Liebsten. Als dann nach 26 Minuten Teo nach dem Abschluss von Leemä zum «Buebetrickli» ansetzte waren auch die grössten Berufspessimisten sicher, dass dieses Spiel nicht mehr aus der Hand gegeben wird. Vielleicht noch etwas verzaubert von Teos Pirouette konnten die Pumas eine Unachtsamkeit in der ritterlichen Defensive ausnutzen und auf 5:1 verkürzen. Das aufbäumen der Pumas konnte jedoch schnell wieder gestoppt werden, als Raumdeuter Hubi ein Zuspiel von Quarterback Lippi verwerten konnte, und Vorkämpfer Vale sein lang ersehntes Tor, assistiert von Leemä, erzielte. 3 Minuten vor Schluss waren es nochmals Frodo, welcher auf Pass von Lippi für das Endresultat von 8:1 zuständig war.

Nach den beiden erfolgreichen Spielen ist die Vorfreude auf die Heimrunde vom nächsten Wochenende nochmals gestiegen. Wir freuen uns auf alle Zuschauenden.

Floorball Riders vs. RD March-Höfe Altendorf II 2:1 (0:0)

Floorball Riders vs. Zürich Oberland Pumas III 8:1 (3:0)

Riders: Roos, Leeman, Walder, Schlüssel, Mäder, Valerio; Remo R., Lippi, Diggi, Trachsel, Oli, Hubi; Schweizi, Brägger, Blaser, Holdener, Eichelberger

Sponsoren