Lädt...
Knappe Niederlage

von

Jasmin BüŸhler

in

NLA">

Am 18. März stand das 2. Playoff-Halbfinalspiel gegen den UHC Waldkirch St. Gallen an. Nach einem guten Startdrittel der Riders konnten die St. Galler das Spiel kehren und in einer heissen Schlussphase knapp mit 4:5 für sich entscheiden.

Das erste Drittel war geprägt von hohem Tempo und schnellem Spiel. In der 4. Minute konnte das Heimteam dank Jasmin Bühler als erstes jubeln. In der 8. minute kam es zu einer Zweiminutenstrafe gegen die Riders. Die folgende Unterzahl überstanden die Rütnerinnen unbeschadet. Kurz darauf sprachen die Schiedsrichter eine strafe gegen die Gäste aus, doch die Zürcher Oberländerinnen konnten die Überzahl nicht ausnutzen. Kurz vor Schluss des ersten Drittels schoss Eveline Scherrer von der Mitte und traf mit ihrem Weitschuss zwischen die Beine der Torhüterin. Mit dieser 2:0 Führung für das Heimteam ging es in die Pause.

Das zweite Drittel startete sehr unglücklich für das Heimteam. In der 23. Minute wollte die Verteidigerin der Riders vor dem Tor von Christa Brünn den Ball mit einem Befreiungsschlag entschärfen, jedoch misslang dieses Vorhaben und der Ball landete unglücklicherweise im eigenen Tor. Keine Minute später kassierten die Ritterinnen eine 2-Minutenstrafe. Auch diese Strafe überstanden sie ohne Gegentor. Doch eine Minute später trafen die gäste zum Ausgleich. In der 34. Minute kam es dann zum Führungstreffer für die Wasanerinnnen. Kurz vor Ende des Drittels bekam Wasa erneut eine 2-Minutenstrafe. Und wieder endete das Überzahlspiel des Heimteams torlos.
Somit ging das 2. Drittel an die Gäste.

Im Schlussdrittel dauerte es keine 3 Minuten bis Tamara Schmucki den Pass von Eveline Scherrer im gegnerischen Tor versenkte. Die Antwort der st. Gallerinnen kam kurz darauf in der 44. Minute mit dem erneuten Führungstreffer.
Die Rütnerinnen liessen sich dies nicht gefallen und übten viel druck auf die Gegnerinnen aus. Jedoch konnte die Gäste in der 51. Minute ihren Vorsprung weiter auf 3:5 ausbauen. Die Riders kämpften um die Verlängerung zu erzwingen. 21 sekunden vor Schluss verkuürzte Tamara Schmucki auf 4:5. Jedoch reichte es nicht für den Ausgleichstreffer.
Trotz gutem kampf war die Fehlerquote der Zürcher Oberländerinnen zu gross. Das 2. Playoffspiel ging erneut knapp an die St. Gallerinnen.

 

FB Riders DBR – Waldkirch-St. Gallen 4:5 (2:0, 0:3, 2:2)
Roosriet, Rüti ZH. 188 Zuschauer. SR Fonio/Leonetti.
Tore: 4. J. Bühler 1:0. 19. E. Scherrer 2:0. 23. I. Brünn (Eigentor) 2:1. 27. C. Resegatti 2:2. 34. L. Resegatti (L. Eschbach) 2:3. 43. T. Schmucki (E. Scherrer) 3:3. 44. L. Resegatti (C. Resegatti) 3:4. 52. L. Raschle (I. Bernhardsgrütter) 3:5. 60. T. Schmucki 4:5.
Strafen: 2mal 2 Minuten gegen FB Riders DBR. 2mal 2 Minuten gegen Waldkirch-St. Gallen.

 

Floorball Riders: Christa Brünn, (Marina Grob), Livia Gerber, Fabienne Thoma, Pascale Pfister, Natascha Hansen, Michele Grob, Jasmin Bühler, Anja Werz, Iris Brünn, Malin Brolund, Nadine Stadelmann, Eveline Scherrer, Tamara Schmucki, Dominique Linhardt, Sandra Kuster, Eva Brünn, Sharon Ulrich, Christina Widmer, Lisa Devenoge (verletzt, abwesend: Andrea Stübi, Malgorzata Jablonowska, Michelle Carisch, Karin Kern, Rea Benedetti, Nancy Gatzsch, Angela Scheibli)