Lädt...
Kämpferische Leistung

von

Nadine Stadelmann

in

NLA">

Nach dem verpassten Cup-Halbfinal Einzug am Samstag, hatte das L-UPL Team diesen Sonntag schon die nächste Chance, Punkte einzufahren. Diesmal stand ein intensives Auswärtsspiel gegen den UHV Skorpions Emmental Zollbrück an.

Die Bernerinnen starteten mit viel Druck und einem starken Pressing ins Spiel. So hatte die Torhüterin der Ritterinnen, A. Räuftlin, von Anfang an viel zu tun. Nach vier Minuten gelang den Skorps das erste Tor. Doch die Ritterinnen verteidigten weiter und konnten sich durch schnelle Konter ein paar Chancen erspielen, welche jedoch ungenutzt blieben. Das Heimteam dagegen belohnte sich mit zwei weiteren Toren bis zur Drittelspause.

Die Skorps liessen auch im zweiten Drittel nicht locker und erzeugten viel Druck. Aber die Riders hielten mittels viel Kampfgeist dagegen und schossen in der 28. Minute das erste Tor durch H. Poláková. Nur kurz später erfolgten jedoch zwei schnelle Tore der Heimmannschaft, wodurch sie ihre Führung weiter ausbauen konnten. Im weiteren Verlauf spielten die Ritterinnen immer mutiger und erkämpften sich weitere Möglichkeiten. So konnte H. Poláková den Anschlusstreffer erzielen. Gegen Ende des Drittels verwerteten die Bernerinnen eine Powerplay Situation zum 6:2.

Die letzten zwanzig Minuten begannen mit der gleichen Intensität und mit einer Überzahlsituation für das Heimteam, die dieses Mal jedoch ungenutzt blieb. Die FB Riders verteidigten fleissig weiter, trotzdem erhöhten die Skorps durch zwei gezielte Schüsse von L. Řezácová auf das Endresultat 8:2.

Das L-UPL Team blieb dieses Wochenende punktelos, dennoch war eine Leistungssteigerung sichtbar. Nun gilt es, den Kampfgeist ins nächste Wochenende mitzunehmen.

Skorpion Emmental Zollbrück – FB Riders DBR 8:2 (3:0, 3:2, 2:0)

Ballsporthalle Oberemmental (BOE), Zollbrück. 107 Zuschauer. SR Häusler/Isler.

Tore: 5. L. Řezácová (L. Liechti) 1:0. 14. N. Spichiger (L. Hanimann) 2:0. 16. L. Řezácová (N. Spichiger) 3:0. 29. H. Poláková (E. Domfeld) 3:1. 32. A. Marti (C. Grundbacher) 4:1. 33. L. Hanimann (L. Řezácová) 5:1. 37. H. Poláková 5:2. 39. S. Brechbühl (M. Thomi) 6:2. 54. L. Řezácová (M. Thomi) 7:2. 56. L. Řezácová (N. Spichiger) 8:2.

Strafen: keine Strafen. 2mal 2 Minuten gegen FB Riders DBR.

#floorballriders #fbriders #wirzeigensdir #lidlunihockeyprimeleague #luplwomen #swissunihockey #swissfloorball #unihockeych