Lädt...
Höhen und Tiefen an der Satus Trophy

von

Daniela Wild

in

Junioren D1">

An der diesjährigen Satus Trophy fand die erste Standortprüfung für das neu zusammengewürfelte Kader der D1 Junioren statt. Der Start verlief dann auch ganz nach wunsch der Trainer, ein klarer 7:1 Sieg stand auf dem Konto der Riders, zu erwähnen gilt aber dennoch das der Gegner wohl noch im Tiefschlaf war. Im zweiten Spiel stand uns der UHC Obersiggenthal gegenüber, ein hartnäckiger Gegner, welcher uns in der letzten Minute das Genick brach mit dem 4:3 Siegtreffer. Im nächsten Spiel durften die Riders zur Lehrstunde antreten, das Team Unterwalden welches technisch und taktisch klar überlegen war, zeigte von Anfang an wer hier das Sagen auf dem Platz hatte. Die Riders zeigten keine Gegenwehr und konnten froh sein das wir „nur“ mit einem 6:1 abgefertigt wurden, dank unserem starken Torhüter Andrin welcher mit seinen Paraden ein übleres Resultat verhindern konnte. Für das nächste Spiel wurde eine Kleinigkeit in den Linien umgestellt und die Trainer forderten ein härteres Körperspiel. Gesagt getan, im vierten Spiel mussten wir zuerst einem 3:0 Rückstand hinter her rennen, zum Glück löste sich der Knoten aber bald und die Jungs wurden mit dem 3:3 Ausgleich welcher auch gleich das Endresultat bedeutete belohnt. Im letzten Gruppenspiel trafen wir auf den Unihockey Limmattal welcher nur mit 3 Feldspielern angereist war. Das Ziel war klar, an die guten Leistungen vom vorherigen Spiel anknüpfen und einen Sieg nach Hause holen. Das Ziel wurde erreicht, jedoch liess die Chancenauswertung zu wünschen übrig.

Nach den Gruppenspielen hiess es warten ob wir weiter kommen würden, denn der beste und zweitbeste Gruppendritte würde ebenfalls ins Viertelfinal einziehen. Leider klappte es wegen einem Punkt unterschied nicht. Somit verabschiedeten sich die D1 Junioren nach den Gruppenspielen von der diesjährigen Satus Trophy.

DSC_5550DSC_5579DSC_5598DSC_5635DSC_5641DSC_5646DSC_5650DSC_5672DSC_5679DSC_5692DSC_5664DSC_5666DSC_5668